25.04.2016, 13:13 Uhr

Umfassender Frühjahrsputz auf Innsbrucks Straßen

Zwei städtische Mitarbeiter reinigten gemeinsam mit Stadtrat Gerhard Fritz, Amtsvorstand Josef Mühlmann, Vizebürgermeister Christoph Kaufmann (ab 2.v.l.) und Amtsvorstand Ing. Thomas Klingler (r.) eine Baumscheibenabdeckung. (Foto: IKM)

Reinigung der Straßenzüge und Baumscheibenabdeckungen

Innsbruck steht in diesen Tagen ganz im Zeichen des Frühjahrsputzes: Im Winter war die Verschmutzung der Straßen durch Staub, Reifenabrieb und Streusplitt besonders hoch. Deswegen sind MitarbeiterInnen des Amtes für Straßenbetrieb sowie des Amtes für Grünanlagen in der ganzen Stadt beim Groß-Reinemachen. Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Stadtrat Gerhard Fritz machten sich vergangene Woche in der Meraner Straße ein Bild von den Arbeiten. „Durch den Einsatz der Ämter ,Grünanlagen‘ und ,Straßenbetrieb‘ werden Innsbrucks Straßenzüge nicht nur sauberer, sondern auch sicherer“, waren sich die beiden einig: „Das Ergebnis des hervorragenden Zusammenspiels der beiden Ämter ist ein attraktives Straßenbild.“


Straßenreinigung und mehr

Während des Frühjahrs werden in der Stadt sukzessive rund 340 Straßenkilometer und 380.000 m2 Gehsteigfläche gereinigt. Dabei werden die städtischen MitarbeiterInnen von drei Großkehrmaschinen, fünf Kleinkehrreinigern, sechs Geräteträgern, drei Waschwägen, zwei Kanalsaugwägen und erstmals auch von einem Schrubbdeck-Fahrzeug unterstützt. Zu ihren Aufgaben gehören das Einkehren von Streusplitt von Gehsteigen und Fahrbahnen, das Waschen der Fahrbahnen sowie das Aussaugen der Sinkkästen.

Zur Sache

Allein im vergangenen Jahr sammelte das Amt für Straßenbetrieb 2.400 Tonnen Müll und Kehricht mit händischer und maschineller Reinigung. Die MitarbeiterInnen waren insgesamt 7.730 Stunden mit Groß- und Kleinkehrmaschinen im Einsatz. Bei 2.500 Papierkörben kam es zu 730.000 Papierkorbleerungen. Im Durchschnitt wird in Innsbruck jeder Papierkorb ca. 300-mal pro Jahr entleert, einige davon bis zu viermal pro Tag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.