01.08.2016, 10:16 Uhr

Wechselhafter Start in den August

Der August startet wechselhaft.

Der Juli ging mit Regen und Gewittern zu Ende, aber auch der August startet wechselhaft - ein längeres Hochsommerwetter ist nicht in Sicht.

TIROL. Der August startet wechselhaft mit viel Regen, es bleibt vorerst kühl. Ein stabiles Hochsommerwetter zeichnet sich noch nicht ab.

Unwetter am letzten Juliwochenende

Der Juli hat sich mit heftigen Regenschauern und Gewittern verabschiedet. In vielen Regionen kam es zu starken Unwettern. Lokal gab es Stürme und Hagel. Österreichweit gab es am letzten Wochenende im Juli genau 58.881 Blitze. Der Grund für diese Unwetter und Gewitter liegt in einer Kaltfront, die Richtung Osten zieht. „In der stark aufgeheizten, energiereichen Luft vor der Front bilden sich in den Alpen heftige Gewitter", so Florian Pfurtscheller von Ubimet. Die hochsommerlichen Temperaturen der letzten Tage gehen zu Ende, eine kühlere Luft setzt sich durch.

Der August startet wechselhaft

Der August beginnt zunächst mit Regenschauern. Erst am Nachmittag lässt der Regen wieder nach. Auch am Dienstag scheint nur zeitweise die Sonne. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 27 Grad.

Erst am Mittwoch und Donnerstag beruhigt sich das Wetter ein bisschen. Die Sonne zeigt sich häufiger. Auch die Temperaturen steigen wieder. „Bei 25 bis 32 Grad lohnt sich schon wieder der Sprung ins kühle Nass“, so Florian Pfurtscheller. Voraussichtlich am Freitag ändert sich das Wetter wieder und es kommt erneut zu Schauern und Gewittern. Ein Übergang zu stabilem Hochsommerwetter ist somit auch im August vorerst nicht in Sicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.