29.07.2016, 11:57 Uhr

666 zusätzliche Betreuungsplätze in Tirol

11 Millionen Euro für 666 neue Betreuungsplätze. (Foto: Pixabay/Eirena)

Das Land Tirol zahlt 11 Millionen Euro an private und öffentliche Kinderbetreuungseinrichtungen - dadurch können zusätzlich 666 Betreuungsplätze geschaffen werden.

TIROL. Mit elf Millionen Euro für die Kinderbetreuung an 127 private und öffentliche Erhalter von Kinderbetreuungseinrichtungen können 666 neue Betreuungsplätze geschaffen werden.

Elf Millionen Euro für Kinderbetreuung in Tirol

Mit elf Millionen Euro des Landes Tirols werden verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Kinderbetreuung in Tirol finanziert. Unter anderem werden Öffnungszeiten verlängert, gemeindeübergreifende Betreuungsangebote geschaffen, die Gruppengrößen verkleinert und Kinderkrippen, Kindergärten und Horte erweitert, modernisiert oder neu gebaut. Durch diese Maßnahmen werden tirolweit zusätzlich 666 neue Kinder betreuungsplätze geschaffen. „Der weitere Ausbau und die qualitative Verbesserung der Kinderbetreuungsangebote sind ein wichtiges familienpolitisches Ziel“, so Bildungs- und Familienlandesrätin Beate Palfrader.

Zahlen und Fakten

  • Tirol schuf in den letzten Jahren 5.542 Betreuungsplätze
  • Das Fördervolumen beträgt - inklusive den aktuellen Zahlungen - seit 2008 rund 51 Millionen Euro.
  • Für die Unterstützung bei den Personalkosten zahlte das Land Tirol 2015 rund 54 Millionen Euro.
  • 2016 unterstützt das Land Tirol die Einrichtungen bei den Personalkosten mit rund 59,5 Millionen Euro.

Mehr zum Thema

Tirol ist Schlusslicht bei öffentlichen Mitteln für die Kinderbetreuung
Kinderbetreuung in Tirol neu geregelt
28.000 Kinder werden in Tirol in Einrichtungen betreut
120 neue Betreuungsplätze für Kinder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.