28.04.2016, 11:28 Uhr

JVP Tirol für rasche und unbürokratische Lösung für Vereine

JVP-Landesobmann Dominik Schrott im Gespräch

Junge Volkspartei unterstützt Vorstoß von LH Günther Platter

„Tirol ist ein Land in dem sich Vereine und Organisationen, die gemeinnützig und ehrenamtlich tätig sind, durch Veranstaltungen finanziell am Leben erhalten. Wenn das nicht mehr möglich ist stehen sogar Vereinsauflösungen im Raum“, warnt JVP-Landesobmann Dominik Schrott. Aus diesem Grund begrüßt und unterstützt die Junge Volkspartei Tirol in diesem Zusammenhang den gestrigen Vorstoß von VP-Parteiobmann und Landeshauptmann Günther Platter: „Ich danke LH Platter, dass er sich mit seinem Antrag im Gremium der Finanzreferentenkonferenz in Salzburg für eine unbürokratische, verhältnismäßige und praktikable Lösung im Namen der gemeinnützigen Vereinen und Einsatzorganisationen stark macht“, so Schrott.

Das Vereinsleben ist ein unverzichtbarer Teil des österreichischen Gesellschaftslebens und die Grundlage unserer Dorfgemeinschaften. „Wir sprechen hier von tausenden Freiwilligen, die unentgeltlich arbeiten und ihre Zeit für das Wohl der Gemeinschaft zur Verfügung stellen. Ein Wert, der sich niemals beziffern lässt“, unterstreicht Schrott die Brisanz für Tirol.

Die aktuelle Gesetzeslage beschädigt das gemeinschaftliche Leben gesellschaftlich sowie wirtschaftlich. Es darf nicht passieren, dass Vereine und Organisationen ihre Veranstaltungen absagen müssen, weil sie sich nicht mehr darüber hinaussehen, die hohen Anforderungen und Bestimmungen erfüllen zu können. „Es muss möglich sein, dass ein kleiner Verein im Dorf eine Veranstaltung auf unbürokratische Weise ausrichtet und dafür ein rechtlicher Rahmen im Gesetz geschaffen wird, der mit Maß und Ziel die Durchführung ermöglicht. Dabei braucht es einen Konsens mit der Wirtschaft und klare Regelungen die von ehrenamtlichen Vereinsvorständen vor Ort umgesetzt werden können“, erklärt Schrott die Problematik der Situation abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.