12.05.2016, 09:12 Uhr

Kasernen und Heli-Stützpunkt bleiben, Militärmusik wird gestärkt

BM Hans Peter Doskozil und LH Günther Platter. (Foto: Land Salzburg)
TIROL. Am 11.05. bestätigte der Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil, dass die militärische Infrastruktur in Tirol erhalten und gestärkt werden soll. Tirols Forderungen wurden erfüllt.

Kasernen und Personal bleiben bestehen

In Lienz werden beide Kasernen bestehen bleiben. Dies betrifft auch die Franz-Josef-Kaserne. Auch der Hubschrauberstützpunkt in Vomp bleibt bestehen. „Damit bleibt der für den Katastrophenschutz so wichtige einzige Heli-Stützpunkt im Westen gesichert“, betont Landeshauptmann Günther Platter. Wichtige Zusagen waren noch der Erhalt des Personals. Hier wird es zu keinen Kürzungen kommen. Der Grundwehrdienst soll weiter gestärkt werden. Details zu Personal und Geräten für den Hubschrauberstützpunkt in Vomp werden noch geklärt.

Militärmusik wird wieder aufgestockt

Die Einsparungspläne bei der Militärmusik werden ebenfalls rückgängig gemacht. Laut LH Günther Platter seien die Militärmusikkapellen Aushängeschilder des Österreichischen Bundesheeres, bauten auf eine rund dreihundertjährige Militärmusiktradition in unserem Land auf und hätten eine hohe Bedeutung für die Traditionspflege im Bundesheer.

Mehr zum Thema

LH Platter: Stärkung der Tiroler Militärkommanden sei notwendig
Kasenenschließung wurde rückgängig gemachtMilitärmusik - Klugs Maßnahmen werden rückgängig gemacht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.