11.04.2016, 14:02 Uhr

LH Platter beim Treffen mit BM Doskozil

v.l. LH Josef Pühringer (Oberösterreich), LH Markus Wallner (Vorarlberg), BM Hans Peter Doskozil, LH Wilfried Haslauer (Salzburg) und LH Günther Platter. (Foto: Land Salzburg)

Landeshauptleute treffen sich mit BM Doskozil zu Fragen des Bundesheers, dem Erhalt einer allgemeinen Wehrpflicht und der Bedeutung der Militärmusik.

Bekenntnis zum Bundesheer auf Basis der allgemeinen Wehrpflicht

Die Landeshauptleute aus Tirol, Salzburg, Oberösterreich sowie Vorarlberg wollen an einem leistungsfähigen und regional stark verankerten Bundesheer auf Basis der allgemeinen Wehrpflicht festhalten. Das Bundesheer solle vor Ort mit genügend Personal und der notwendigen Infrastruktur vertreten sein. Die sofortige Einsatzbereitschaft müsse sichergestellt sein, so der Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz Wilfried Haslauer und LH Günther Platter.

Bedeutung der Militärmusik

Ein weiteres Thema war die Bedeutung und der Wert der Militärmusik in Österreich. Diese sei nicht nur ein wichtiges Symbol eines selbstbewussten Bundesheeres, sondern auch Kaderschmiede für viele MusikerInnen, die ihre Fähigkeiten nach dem Militärdienst in den Vereinen und Blasmusiken des Landes zur Bereicherung der Gesellschaft einbringen, so die Landeshauptleute. Ziel ist es, die Militärmusik zu erhalten.

Landeshauptleutekonferenz am 10. und 11. Mai in Salzburg

Bei der Landeshauptleutekonferenz in Salzburg wird auch der Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil dabei sein. Hier wird er sein Konzept für die künftige Ausrichtung des Bundesheeres präsentieren. Weitere sicherheitspolitische Themen stehen auf der Tagesordnung. Auch die Frage der Militärmusik wird ein Punkt sein.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.