08.07.2016, 14:38 Uhr

Neuer Obmann für Tirols Gemeinnützige

Führungswechsel bei Tirols Gemeinnützigen: LR Johannes Tratter (re.) gratuliert dem neuen Obmann Franz Mariacher (Mitte), der auf Klaus Lugger nachfolgt. (Foto: platzermedia)
Generationswechsel bei den Tiroler gemeinnützigen Bauvereinigungen: Im Rahmen der 156. Mitgliederversammlung wurde der neue Obmann gewählt. Franz Mariacher, seit 2007 Geschäftsführer der TIGEWOSI, löst Klaus Lugger nach 30 Jahren an der Spitze der Tiroler Gemeinnützigen ab. Sein Stellvertreter ist DI Markus Lechleitner (Alpenländische Heimstätte).

330 Millionen Bauvolumen

„Die Gemeinnützigen sorgen mit ihren Bauprojekten für günstiges Wohnen. Tirolweit wohnt jeder fünfte Bewohner unter gemeinnützigem Dach. Heuer werden wieder über 1.300 neue, leistbare Wohnungen fertiggestellt“, berichtet der neue Obmann. Das Bauvolumen bleibt mit 330 Mio. Euro für 2016 konstant, wovon 56 Mio. Euro in die Instandhaltung fließen. Zusätzlich verwalten die Tiroler Gemeinnützigen mehr als 67.000 Wohnungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.