20.06.2016, 15:46 Uhr

Platter unterstreicht die Bedeutung von Polizeikontrollen

Günther Platter unterstreicht die Bedeutung verstärkter Polizeikontrollen. (Foto: Land Tirol/Berger)

Anlässlich der drei mutmaßlichen Terroristen in Tirol unterstreicht Landeshauptmann Günther Platter die Bedeutung von Polizeikontrollen in Tirol.

TIROL. Vergangene Woche wurden in Tirol drei mutmaßliche Terroristen festgenommen. Auf dieser Grundlage weist Günthter Platter auf die Wichtigkeit von Polizeikontrollen, Ausbildung weiterer Polizisten und einer Stärkung des Bundesheeres hin.

Null Toleranz bei Schwerverbrechen und Terrorismus

Anlässlich der Festnahmen dreier mutmaßlicher Terroristen bestätigt Landeshauptmann Günther Platter ausdrücklich seine Position: „Wir werden es nicht zulassen, dass Schwerverbrecher und Terroristen in unser Land kommen und unsere Sicherheit gefährden. Hier gibt es bei uns null Toleranz!“. In diesem Zusammenhang weist Platter auch auf die Erfolge der Polizei bei der Verhaftung der mutmaßlichen Terroristen hin. Dies zeige auch, wie wichtig Polizeikontrollen im Grenzraum und das Sicherheitspaket in Innsbruck hin.

Volle Härte des Gesetzes für aufgegriffene Straftäter

Weiters fordert Günther Platter auch, dass aufgegriffene Straftäter mit voller Härte bestraft werden müssten. „Es muss alles erdenklich Mögliche unternommen werden, dass sich die Bevölkerung in unserem Land auch weiterhin sicher fühlt." Günther Platter fordert, dass alle gesetzlichen Möglichkeiten der Überwachung ausgereizt werden, um Terroristen und Straftätern das Handwerk legen zu können.
Gleichzeitig dürfe man aber auch nicht den Fehler begehen, jeden Asylwerber unter Generalverdacht zu stellen, so der Landeshauptmann.

Polizeikontrollen sollten weiter ausgebaut werden

Bei der Verhaftung der mutmaßlichen Extremisten arbeiteten der Sicherheitsstab um Innenminister Sobotka, die Tiroler Polizei und das Landesamt für Verfassungsschutz zusammen. Die Festnahmen zeigen, dass die Polizeikontrollen weiter ausgebaut werden müssten. Denn bei der Sicherheit dürfe es keine Kompromisse geben, so Günther Platter. Zusätzlich werden in Tirol 225 Polizeikräfte ausgebildet und das österreichische Bundesheer gestärkt. Um die Sicherheit in Tirol weiter zu garantieren, sei auch das Sicherheitspaket zwischen Land Tirol, Stadt Innsbruck und der Tiroler Polizei eine wichtige Maßnahme, so der Landeshauptmann.

Mehr zum Thema

4,5 Mio. Euro für mehr Sicherheit in Innsbruck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.