03.08.2016, 09:12 Uhr

So reagiert der Sprecher der Tiroler Traditionsverbände, Franz Hitzl, auf das Sommertheater der Grünen

Obwohl heuer europaweit die Politik durch die dramatischen Themen wie islamistischer Terror, hohe Arbeitslosigkeit und Flüchtlingskrise mehr als gefordert ist, versuchen die Tiroler Grünen ein neues, „ganz wichtiges“ Thema auf die politische Bühne zu heben: Die Tiroler Schützen sollen verpflichtet werden, mehr Frauen aufzunehmen!

Als „billiges Heischen nach medialer Aufmerksamkeit“ bezeichnet ÖVP-GR Franz Hitzl, Sprecher der Tiroler Traditionsverbände, die Aussagen vom Grünen LT-VP Hermann Weratschnig, demnach Schützenkompanien in Zukunft auch Frauen verpflichtend aufnehmen sollten.

„Tirols Vereine wissen selbst am besten, in welche Richtung sie sich entwickeln wollen. Sie handeln eigenständig und brauchen keine unnötigen Grünen Zurufe von außen“, weist Hitzl heute die Einmischung Weratschnigs in ureigensten Angelegenheiten der Vereine und Verbände zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.