24.04.2016, 10:30 Uhr

Die Reisetrends der kommenden Sommersaison

(Foto: Mev.de)
Herr und Frau Österreicher werden ihrem Ruf als „Reisevolk“ auch im Jahr 2016 wieder gerecht – lt. Ruefa-Reisekompass 2016 will fast jeder mindestens einmal im Jahr verreisen (90 %). Allerdings hat sich das traditionelle Urlaubsverhalten – zwei Wochen Sommerurlaub am Meer, eine Woche Winterurlaub, früh buchen und am besten aus einem Katalog – drastisch verändert. Kürzer, öfter, schneller und vor allem flexibel ist der anhaltende Trend.

Entspannung und Erholung

Der Wunsch nach Entspannung und Erholung steht auch im Reisejahr 2016 wieder ganz oben. Abstand vom Alltag, Zeit mit Familie und Partner und abschalten sind die primären Urlaubsmotive. Diese Entwicklung unterstreichen auch die Idealtours-Vorausbuchungen für das Jahr 2016: der klassische Bade- und Strandurlaub steht mit einem Umsatzanteil von 62 % an erster Stelle, gefolgt vom Vitalurlaub (Anteil 16%).
Im Vergleich zum Vorjahr ist im Allgemeinen am Reisebüromarkt ein etwas zurückhaltenderes Buchungsverhalten spürbar. Die Top-Ziele Reiseziele im Jahr 2016 sind Italien, Kroatien, Spanien und Griechenland, der Sicherheitsaspekt fließt deutlich in die Urlaubsentscheidung mit ein und ist für 72% der ÖsterreicherInnen wesentlich. Urlaubsbuchungen für die Türkei, Ägypten und Tunesien sind aufgrund der instabilen Lage um bis zu 40 % eingebrochen. Davon profitierten Reiseziele im Mittelmeer.

Italien ist Favorit

Das Reisejahr 2016 ist bei Idealtours zufriedenstellend angelaufen, der Trend zum Frühbuchen hält auch in diesem Jahr an. Die Buchungszahlen weisen auf folgende Favoriten hin: Italien ist nach wie vor das Lieblings-Reiseziel der TirolerInnen. Griechenland liegt mit einem leichten Rückgang der Buchungen auf Platz 2 und Spanien mit einer enormen Steigerung von 41% auf dem dritten Platz. Kroatien, Irland und Portugal sind die weiteren Gewinner der Saison 2016.
Beleuchtet man die Idealtours-Flugdestinationen liegt derzeit Menorca gemessen am Umsatz auf Platz eins (Anteil 28%), gefolgt von Kalabrien (25%) und Griechenland. Im Erlebnis- und Kulturbereich liegen Städtetrips und Rundreisen hoch im Kurs. Entgegen dem allgemeinen Kreuzfahrten-Trend sind die Buchungen in diesem Sektor bei Idealtours rückläufig. Die traditionellen Kreuzfahrtenanbieter mit den klassischen Konzepten sind weniger gefragt. Mehr Interesse besteht an den innovativen Konzepten von Aida oder TUI Cruises.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.