31.03.2016, 12:16 Uhr

Alpe Adria Fleischwarenverkostung - Tiroler Spezialitäten prämiert

LK-Präsident Ing. Josef Hechenberger, Fachbereichsleiter Dipl. Ing. Wendelin Juen, Referent für Direktvermarktung Michael Hölzl (1.2.u.3.r.h), sowie Obmann Tiroler Speis aus Bauernhand Gerhard Pernlochner (1.l.h.) und Obmann-Stv. Tiroler Speis aus Bauernhand (1.r.v) gratulieren allen ausgezeichneten Betrieben zu Ihrem Erfolg. (Foto: Die Fotografen)

Bei der Alpe Adria Fleischverkostung Anfang Februar nahmen Produzenten aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Kärnten teil. 29 Medaillen und der Gesamtsieg gingen an Tiroler BäuerInnen.

Bäuerliche Fleischwaren auf dem Prüfstand

TIROL. Bei der Alpe Adria Fleischverkostung am 4. Februar in Drauhofen in Kärnten wurden mehr als 250 Speck- und Wursterzeugnisse aus den Bundesländern Kärnten, Tirol, Salzburg und Vorarlberg verkostet. Die Prämierungen sollen eine Maßnahme zur Qualitätssicherung sein. Neben einem geschmacklichen Urteil erhielten die BäuerInnen auch bakteriologische Gutachten. Gleichzeitig soll mit der Alpe Adria Fleischverkostung, die Besonderheit bäuerlicher Fleischwaren aufgezeigt werden.
Die Alpe Adria Fleischverkostung fand zum ersten Mal statt. Eine unabhängige Expertenjury bewertete die Speck- und Wursterzeugnisse. Bewertet wurden die vier Kriterien ‚Äußeres Aussehen‘, ‚Aussehen Anschnitt- Zusammensetzung‘, ‚Konsistenz‘ sowie ‚Geruch und Geschmack‘.

15 ausgezeichnete Betriebe - 29 Medaillen - ein Gesamtsieg

Das ist das Tiroler Ergebnis der ersten Alpe Adria Fleischverkostung. „Durch die erstmalig überregional durchgeführte Fleischwarenverkostung bekommen die hervorragenden Leistungen der heimischen Produzentinnen und Produzenten noch mehr Gewicht. Diese besondere Qualität ist nur durch handwerkliche Perfektion, sorgfältige Verarbeitung und hochwertigste Zutaten zu erreichen.“, so Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Hechenberger.
Tiroler Prämierungen bei der Alpe Adria Fleischverkostung
  • Ausgezeichnet wurden 15 Betriebe
  • 29 Unterschiedliche Produkte erhielten Auszeichnungen
  • 13 Bronzemedaillen
  • 6 Silbermedaillen
  • 10 Goldmedaillen
  • Der Gesamtsieg ging nach Tirol

Der Karreespeck vom Kohlerhof in Schwaz bekam 235 Punkte und sicherte sich den Gesamtsieg. Nur ein anderes Produkt aus Kärnten konnte sich gleich viele Punkte holen.

Große Vielfalt der Tiroler Produkte

Die Tiroler Speckprodukte zeichnen sich durch eine große Vielfalt aus. Die Tiroler BäuerInnen bieten geräucherten Schinken-, über Bauch- bis hin zu klassischem Karreespeck an. Letzterer bekam 20 von 29 Medaillen.
Sehr gute Bewertungen bekamen auch die Wildspezialitäten, Rindfleisch nach Bündner Art oder Osso Collo in Kräuterhülle.

Qualitätssicherung und -steigerung durch die Alpe Adria Fleischwarenverkostung

„Die Fleischwarenverkostung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung und -steigerung“, ist sich Wendelin Juen, LK-Fachbereichsleiter für Spezialkulturen und Markt, sicher. Die heimischen, bäuerlichen Speck- Wurstspezialitäten bekommen durch individuelle Familienrezepte eine besondere Note, so Wendelin Juen. In allen Arbeitsschritten ist höchste Sauberkeit und Genauigkeit notwendig. Dies sind Voraussetzungen für hervorragenden Produktqualität. „Die Direktvermarkter können stolz auf ihre Auszeichnungen sein!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.