25.04.2016, 13:48 Uhr

Tiroler Busbranche blickt optimistisch auf die kommende Reisesaison

Busunternehmen wehren sich vehement gegen eine neue Bushaltestelle am Langen Weg. (Foto: IVB)

Für die Tiroler Busbranche war der Winter passabel. Für kommende Saison rechnet die Branche mit leichten Zuwächsen der Buchungen.

TIROL. „Der Winter war von der Schneelage insbesondere zu Beginn zwar nicht gerade ideal, aber die Tiroler Busunternehmer können trotz Anlaufschwierigkeiten auf eine zufriedenstellenden Wintersaison 2015/16 zurückblicken“, stellt Christof Lüftner, Sprecher der Tiroler Busbranche in der Wirtschaftskammer, fest.

Gute Buchungslager für die kommende Saison

Die Buchungslage für die kommende Saison sieht zufriedenstellend aus. Sie liegt derzeit bei einem Plus von rund 4 Prozent. Gründe könnten darin liegen, dass viele UrlauberInnen derzeit einen Urlaub in Nahzielen bevorzugen. Viele Flugdestinationen werden derzeit häufig gemieden. Auch der Komfort, den Busreisen bieten, wird von UrlauberInnen mehr und mehr geschätzt. "Der hohe Komfort von Busreisen ist schon seit Jahren bekannt. Es ist alles bestens organisiert und der Reiseteilnehmer muss sich um nichts mehr kümmern – bestens betreut von erfahrenen Buslenkern“, so Christof Lüftner.

Haltestelle in der Innsbrucker Heiliggeiststraße bleibt

Die Reisebus-Haltestelle in der Innsbrucker Heiliggeiststraße bleibt erhalten. Dies ist aufgrund der zentralen Lage und der guten Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Bedeutung für die Tiroler Busbranche. Zu Anfang des Jahres war geplant, diese Haltestelle aufzulösen. Nach zahlreichen Gesprächen mit der Stadt Innsbruck kann diese Haltestelle nahe beim Hauptbahnhof aber nun bestehen bleiben. Die Haltestelle für die Fernbusse hingegen wird in die nahegelegene Südbahnstraße verlegt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.