11.04.2016, 13:21 Uhr

Tiroler Handelsagenten spendeten mehr als 36.000 Euro an soziale Projekte

Handelsobmann Martin Wetscher, Gremial-GF Handelsagenten Tirol, Karolina Holaus, Herbert Peer (Netzwerk Tirol), Elisabeth Zanon (Tiroler Hospizgemeinschaft), Klaus Springer (Elisabethinum) und Obmann der Handelsagenten, Robert M. Hieger (v. l.). (Foto: Die Fotografen)

Am 8. April übergaben die Tiroler Handelsagenten Schecks in der Höhe von jeweils mehr als 12.000 Euro an Elisabethinum, Netzwerk Tirol hilft und Tiroler Hospizgemeinschaft.

Spenden in Höhe von je 12.000 Euro an Tiroler Hilfsprojekte

Neben den wirtschaftlichen Leistungen übernehmen Handelsagenten auch soziale Verantwortung. Das Landesgremium der Tiroler Handelsagenten hat 1200 Mitglieder. Die finanziellen Mittel, die durch die Auflösung des Hinterbliebenenfonds frei wurden, wurden karitativen Einrichtungen gespendet. Spendenschecks in der Höhe von jeweils mehr als 12.000 Euro gingen an das Elisabethinum, an Netzwerk Tirol hilft und an die Tiroler Hospizgemeinschaft. Im Rahmen des vierten Tiroler Handelsagententags am 8. April wurden die Schecks übergeben. „Wir wollten gezielt Projekte unterstützen, die Menschen in verschiedenen Phasen ihres Lebens helfen. Es ist schön, dass es gelungen ist, bei unserem alljährlichen Branchenevent nicht nur das Netzwerken und den Wissensaustausch, sondern auch die gute Sache in den Mittelpunkt zu stellen“, so Obmann Robert M. Hieger.

Handelsagenten vermitteln Geschäfte

TIROL. Handelsagenten vermitteln Geschäfte und bleiben dabei meist im Hintergrund. Sie sind wichtig für jede Branche und helfen bei der Erschließung neuer Märkte. Sie sind für viele Unternehmen unverzichtbar. Um erfolgreich zu sein, sind sie auf die Marktkenntnisse und internationalen Kontakte der heimischen Handelsagenten angewiesen. Nur so können sie erfolgreich sein, so Robert M. Hieger, Obmann der Handelsagenten. Handelsagenten vermitteln im Jahr Waren im Wert von mehr als 23 Milliarden Euro. Der durchschnittliche Handelsagent hat rund 200 Kunden. Er verfügt über 23 Jahre Berufserfahrung und kommt pro Jahre auf 106 Reisetage. Im Schnitt fährt er pro Jahr rund 38.000 Kilometer mit dem Auto.

Zahlen und Fakten

  • 1.200 Tiroler Handelsagenten
  • Berufserfahrung: durchschnittlich 23 Jahre
  • Durchschnittlich hat jeder Handelsagent 4 Vertretungen und 200 Kunden.
  • Ein Handelsagent fährt durchschnittlich 38.000 km im Auto.
  • Handelsagenten haben im Schnitt 106 Reisetage im Jahr.
  • 40 Prozent der Handelsagenten sind im Ausland tätig.
  • 2/3 der Auftraggeber kommen aus dem Ausland
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.