19.05.2016, 07:00 Uhr

Volksschulen Eltendorf und Königsdorf machen gemeinsame Sache

Die Schüler der 1. und 2. Klassen aus beiden Gemeinden werden ab Herbst in Eltendorf unterrichtet. (Foto: Gemeinde Eltendorf)

Je zwei gemeinsame Schulstufen ab Herbst 2016/17

Ab dem kommenden Schuljahr werden die Volksschulen von Eltendorf und Königsdorf organisatorisch zusammengeführt. Die beiden Schulstandorte bleiben allerdings erhalten.

Konkret sieht die Zusammenarbeit so aus, dass die Schüler der 1. und 2. Klassen beider Gemeinden in Eltendorf unterrichtet werden. Die 3. und 4. Klassen besuchen in Königsdorf die Schule.

"Mittelfristig werden die Schülerzahlen stagnieren oder leicht zurückgehen. Durch die Reform wollen wir vermeiden, dass in einer Volksschule 23 oder 24 Kinder aller vier Schulstufen in einer Klasse unterrichtet werden", erklärt der Eltendorfer Bürgermeister Josef Pfeiffer.

In Königsdorf gehen derzeit 26 Kinder zur Schule, in Eltendorf 28. Die Gemeinderäte beider Gemeinden haben der Zusammenarbeit bereits die Zustimmung erteilt.

Beide Schulen werden von Direktorin Petra Granitz geleitet.

Ermöglicht durch:


Zu den Ortsreportagen aus Eltendorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.