09.03.2016, 15:35 Uhr

Welten: Leichen von Rotarmisten im Obstgarten

(Foto: Thomas Gruber)

Getötet, verscharrt, vergessen? 27 Sowjet-Soldaten werden in diesen Tagen geborgen und sollen durch das Österr. Schwarze Kreuz eine würdige Bestattung erfahren.

Welten (ak). Schauplatz Welten-Berg, 11 Uhr 30. Ein Bagger trägt im Obstgarten der Familie Erich und Claudia Paul Erde ab. In einer ca. zwei Meter tiefen Grube sind mehrere Männer mit Handspaten am Werk. In einem Abstand von ca. einem Meter liegen drei Skelette. Ein Sarg kommt zum Vorschein, Stiefelspitzen, eine Metalldose. Ein schauriges Bild. Heute wurde mit der Exhumierung von 27 Sowjetsoldaten begonnen, die im Soldatenfriedhof in Oberwart zur letzten Ruhe gebettet werden sollen.

Soldatengrab im Obstgarten

Seit nunmehr 70 Jahren besteht die Soldatengrabanlage. Ältere Bürger von Welten wussten um die Gefallenen im Obstgarten. Eine Zeitzeugin meldete die Grabanlage schließlich dem Österr. Schwarzen Kreuz. "Damit das Grab nach meinem Tod nicht in Vergessenheit gerät", argumentierte die alte Dame. Dem Kriegsgräberforscher Kurator Ing. Sixl vom ÖSK Steiermark gelang es aufgrund seiner guten Beziehungen, aus den ehemals sowjetischen Archiven die Namen der Gefallenen zu eruieren.

Erkundung

Im Juni vergangenen Jahres wurde vor Ort eine Ablaufbesprechung mit anschließender Erkundung durchgeführt. Die Zeitzeugin führte die Teilnehmer zu einem Hügel im Obstgarten der Familie Paul. Ein weiterer Zeitzeuge beschrieb das ungefähre Ausmaß der Grabanlage. Neben dem Massengrab sollen sich noch zwei Einzelgräber für Offiziere befinden. Sixl erkundete das Erdreich mittels einem Metalldedektor nach Gegenständen aus Metall und wurde schnell fündig. Familie Paul stimmte der Exhumierung zu. Heute fuhr der Bagger auf. In der entstandenen Grube werden die Arbeiten nun systematisch und mit viel Gefühl durchgeführt. Oberst i.R. Wolfgang Wildberger vom ÖSK Burgenland hofft die Arbeiten bis Freitag beenden zu können. Vor Ort sind wie schon bei der Exhumierung in Deutsch Minihof, die Bezirksblätter berichteten, der Landesarchäologe Mag. Franz Sauer sowie der Anthropologe Prof. Dr. Grossschmidt.

Lesen sie auch den Bericht: Exhumierung in Welten - zweiter Tag
http://www.meinbezirk.at/jennersdorf/lokales/exhum...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.