23.09.2016, 14:30 Uhr

Tradition vs. Kommerz

(Foto: www.youtube.com)
Viele Fans gehen auf die Straße und protestieren gegen sie, mit Plakaten etc. werden sie beleidigt und beschimpft und die Spiele werden von den Fans boykottiert.
Die Rede ist von sogennanten Kommerzvereinen, wie z.B. RB Leipzig, VfL Wolfsburg oder auch RB Salzburg.
Woche für Woche müssen sie diesen Hass ertragen, doc sind diese Vereine wirklich so schlecht für den Fußball, wie behauptet wird?
Ich werde hier den Unterschied und auch die Vor- und Nachteile von Traditions- bzw. Kommerzvereinen zu zeigen.

Traditionsvereine


Die meisten Ligen in Europa bestehen aus Traditiosvereinen. In Österreich sind die bekanntesten Rapid Wien, Austria Wien und Sturm Graz, in Deutschland sind es Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04,... , in England FC Liverpool, Manchester United, FC Arsenal,... , in Italien Juventus Turin, AC Milan, Inter Mailand,... und in Spanien FC Barcelona, Real Madrid, FC Sevilla,... .
Diese Traditionsvereine sind sehr wichtig für die jeweiligen Ligen, da sie die meisten Zuschauer locken. Außerdem sind diese Mannschaften die Zugpferde der Ligen, da man diese Vereine auch außerhalb des Landes kennt.
Allerdings gibt es pro Liga maximal drei bis vier Traditionsvereine die um den Titel mitspielen und immer mehr verschwinden im Nichts. Der VfB Stuttgart ist zum Beispiel aus der Bundesliga abgestiegen und auch Werder Bremen muss aufpassen, dass sie nicht das gleiche Schicksal erleiden.
Das letzte negative Ding sind auch teilweise die Fans, da sie vor Gewalt nicht zurückschrecken. Vorallem gegen die Kommerzvereine üben sie Gewalt aus und das zerstört genauso den Fußball

Beispiele:

Dresdner Fangewalt gegen Leipzig

Fanproteste

uvm.

Kommerzvereine


RB Salzburg, VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen, Manchester City, RB Leipzig,... . Die Liste der Vereine welche die Millionen geschenkt bekommen ist lang. Doch manche Vereine sind eine Bereicherung für den Fußball. Denn wenn man sich den Fußball von Salzburg unter Roger Schmidt oder den jetzigen Fußball von RB Leipzg oder Manchester City ansieht, geht einem Fußballfan das Herz auf. Auch international werden die Länder von den Kommerzvereinen gut vertreten z.B. RB Salzburg Europa League 2013/14.
Das größte Problem der Kommerzvereine ist der Mangel an Fans. So waren zum Beispiel letzte Woche 6.000 Zuschauer beim Europa League Spiel von Salzburg.

Generell bin ich aber der Meinung, dass man nicht so viel Hass gegenüber Kommerzvereinen haben soll, da sie auch fußballerisch eine Bereicherung sind, aber vom Gesamtpaket nicht an die Traditionsvereine herankommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.