27.04.2016, 00:30 Uhr

Er bringt Farbe ins Leben seiner Kunden

Für den Malerberuf braucht man Kreativität, räumliches und farbliches Vorstellungsvermögen", sagt Meister Reinhard Deutsch.

Reinhard Deutsch hat eine "malerische" Berufslaufbahn eingeschlagen

Birkengrün ist die Lieblingsfarbe von Reinhard Deutsch. Sie ziert sein Firmenlogo ebenso wie seine Firmenfahrzeuge. Aber Birkengrün ist naturgemäß nicht die einzige Farbe, mit der sich der Jennersdorfer Malermeister beruflich beschäftigt.

"Unser Betrieb ist auf die Renovierung von industriegefertigten Holzfenstern und -türen spezialisiert", schildert Deutsch. Im Südburgenland und in der halben Steiermark ist er mit seinen sechs Mitarbeitern unterwegs, um Einfamilienhäuser und Siedlungsbauten farblich wieder in Schuss zu bringen.

Lehre daheim

Die Grundlage dafür hat Deutsch in seiner Lehrzeit gelegt. Im väterlichen Malerbetrieb im Körblereck hat er sich das notwendige Rüstzeug angeeignet, als Malergeselle und Lackierer beim Fensterspezialisten Katzbeck in Rudersdorf dieses verfeinert.

Seit 1998 ist Deutsch selbstständig. Er hat die väterlichen Betriebsräume übernommen, adaptiert und modernisiert. In Fehring hat er einen zweiten Firmensitz errichtet.

Kreativität und Vorstellungsvermögen

"Das Schöne am Malerberuf ist die Kreativität", beschreibt Deutsch. "Man braucht räumliches und farbliches Vorstellungsvermögen, damit man die vielen Gestaltungsmöglichkeiten im Sinne des Kunden optimal nutzt."

Auch die Aufgabenstellung seiner Lehrabschlussprüfung im Jahr 1985 hat Deutsch noch ganz genau im Kopf: "Ein Wand-Dekormotiv mit mehrfärbigem Walzmuster und einem gotischen Schriftbild."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.