30.08.2016, 07:16 Uhr

10 Jahre Fischerrunde Kirchdorfer Teich

Augustin Gamenik verbringt viel Freizeit in der Kirchdorfer Au: "Unsere Aufgabe ist es, den Bestand zu hegen und zu pflegen."

30 Kilo-Karpfen und Stöhre bis zu einer Länge von 1,5 Meter tummeln sich in den Gewässern.

KIRCHDORF (sta). Seit 2006 treffen sich Gleichgesinnte in der Kirchdorfer Au. Zum 10-jährigen Jubiläum werden die Teiche am 31. Oktober in Verbindung mit einem großen Fischerfest, ausgefischt. "Wir haben etwa vier Tonnen Fisch in den Teichen. So genau wissen wir das aber nicht. Darum ist es notwendig, nach zehn Jahren, eine Bestandsaufnahme zu machen", sagt Augustin Gamenik, Obmann des Vereines.

Abenteuer Fischwasser

26 Mitglieder des Vereines treffen sich regelmäßig zu ihrem Hobby am gepachteten Kirchdorfer Teich, der eine Größe von etwa 1,5 Hektar hat und seit 2002 besteht. "Es ist einfach nett, im Vereinsheim zusammenzusitzen und Fischerei-Erlebnisse auszutauschen. Fischen ist Entspannung pur. Man kann dabei die Natur genießen und es ist auch immer wieder ein kleines Abenteuer. Die Gemütlichkeit steht bei uns aber klar im Vordergrund, wenngleich es auch immer wieder spannend ist, was an der Angel hängt", schmunzelt der Obmann. Mit dabei war da auch schon mal ein Karpfen mit über 30 Kilo. "Das ist sicher ein Rekord in unserem Bezirk." Der Kirchdorfer Teich ist weit und breit das einzige Gewässer, wo man Karpfen fischen kann. Ein Höhepunkt jedes Vereinsjahres ist der Weihnachtskarpfen-Verkauf, sagt Gamenik nicht ohne Stolz. Auch hunderte Forellen werden jedes Jahr von den Gästen aus dem Wasser geholt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.