29.03.2016, 09:29 Uhr

Aus Telefonzelle wurde Bücherzelle

Ein gemeinsames Projekt der ÖVP Frauenbewegung Inzersdorf und der öffentlichen Bücherei der Gemeinde und Kaplanei Inzersdorf.

Die „Inzersdorfer Bücherzelle“ am Ortsplatz seiner Bestimmung übergeben.

Bürgermeister Bernhard WINKLER-EBNER, MBA, die Obfrau der ÖVP-Frauenbewegung Elke FRÖHMEL und die Büchereileiterin Maria GEGENLEITNER eröffneten offiziell am Palmsonntag die „Inzersdorfer Selbstbedienungsbücherei“.

Das Nutzungsprinzip ist einfach und kostenlos:
Jedermann kann sich ein Buch oder eine Zeitschrift aus der Bücherzelle nehmen. Man kann diese entweder direkt vor Ort (die Ruhebänke am Ortsplatz laden dazu ein) lesen, anschauen oder nach Hause mitnehmen.
Im Gegenzug können die gelesenen oder auch andere, noch brauchbare Bücher, in die Bücherzelle hineingestellt werden, wodurch eine Art Bücher- und Zeitschriftenaustausch entsteht. Der „Anfangsbestand“ wurde von der Bücherei Inzersdorf zur Verfügung gestellt.

Die Bücherzelle ist gratis nutzbar und 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet !

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen, diese Bücherzelle zum Leben zu erwecken und am Leben zu halten !



Foto von der Eröffnung v.li.n.re.:
Büchereileiterin Maria Gegenleitner, Obfrau Elke Fröhmel, Bürgermeister Bernhard Winkler-Ebner, MBA

Weitere Fotos von der Bücherzelle im Anhang
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.