06.08.2016, 09:48 Uhr

Landesforstdirektorin Elfriede Moser auf Antrittsbesuch in Kirchdorf

Wolfgang Gasperl, Markus Waibel (beide WLV) erläutern die aktuellen Schutzmaßnahmen im Klinglbach, Elfriede Moser

Elfriede Moser ist die frischgebackene Leiterin des Landesforstdienstes in Oberösterreich. Sie stattete am 3. August der Wildbachverbauung in Kirchdorf ihren Antrittsbesuch ab. Die gute Zusammenarbeit und die Festlegung zukünftiger gemeinsamer Themenschwerpunkte standen im Vordergrund.

KIRCHDORF, SCHLIERBACH. Moser ist die erste Forstdirektorin Österreichs und Ansprechperson für 42.000 oberösterreichische Waldbesitzer. „Die Weiterentwicklung des Waldes in leistungsfähige und stabile Wälder steht im Vordergrund meiner Arbeitsziele“, so Moser. Ein Ziel, das auch die Wildbach- und Lawinenverbauung bei ihren Schutzwaldprojekten intensiv verfolgt.

Im Anschluss wurde der gute Baufortschritt beim Schutzprojekt Klinglbach (Schlierbach) präsentiert. Rund 600.000 Euro werden hier von Bund, Land und den Gemeinden Schlierbach und Oberschlierbach unter anderem zur Rutschungssanierung investiert. Die frisch errichteten Straßendrainagen und -entwässerungen am Haslingerweg konnte beim Extremregen in der Nacht vom 26. Juli bereits Schäden verhindern. Der erste Bauabschnitt wird plangemäß mit Anfang August abgeschlossen.

Fotos: die.wildbach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.