23.05.2016, 08:51 Uhr

Mit „Stodertaler Schmankerl“ kulinarisch-regional in den Sommer

Stodertaler Schmankerl (Foto: TVB Pyhrn-Priel Röbl)

Stodertaler Schmankerlbetriebe kredenzen altbewährte und neu kreierte Gaumenfreuden

PYHRN-PRIEL. Neues von der Initiative „Stodertaler Schmankerl“: Um Fronleichnam, von 26. bis 29. Mai 2016, tischen die Stodertaler Schmankerl-Betriebe in Pyhrn-Priel zur Einstimmung auf die Sommersaison ihre ganz persönlichen kulinarischen Highlights auf. Feinschmecker und Genießer können diese direkt bei den teilnehmenden Gastronomiebetrieben verkosten oder im Handel erwerben.

Viele der Menüs wurden extra für dieses Wochenende kreiert. Auf den Speisekarten finden sich beispielsweise Stodertaler Hirschkalb, Kistenbrat'l, Teichlforelle, Weltcup-Burger, Pustertaler Sprinzen-Rind oder das „Stodertaler Knödelmenü“. Als Nachtisch warten „Flökö“ (Hasenöhrln) an Beerenröster und Vanilleeis, Almseiling oder „Stodertaler Schmankerl“ Torte. Dazu werden Mostspezialitäten und Bio-Säfte serviert. In den teilnehmenden Handelsbetrieben sind zudem verstärkt ausgewählte regionale Produkte wie Wildspezialitäten aus dem Hause Württemberg, hausgemachte Rindfleischsulz, Bauernbrot, Stodertaler Honig oder feine Brände erhältlich.

Mehr Infos zu den Menüs und Angeboten gibt es online unter www.pyhrn-priel.netoder telefonisch in den Tourismusbüros Pyhrn-Priel unter 07562 5266-99. Die teilnehmenden Betriebe: ADEG Pachleitner Hinterstoder, Bergladen Vorderstoder, Café Annemarie und Pizzeria MamaMia, Café Bergkristall, Edtbauernalm, Gasthof Baumschlagerberg, Gasthaus Bergpfeffer, Gasthof Jaidhaus, Gasthof Post, Herzog von Württembergische Forstverwaltung, Hotel Poppengut, Höss Salettl, Jausenstation Flötzerstub’n, Jausenstation Polsterstüberl, Lögerhütte, Restaurant Dorfstub’n und Spar Huber.

Um Tischreservierungen direkt bei den Betrieben wird gebeten.

Die „Stodertaler Schmankerl“ Betriebe

Die Betriebe sind in Vorderstoder und Hinterstoder zu Hause. Alle Produkte, die unter dieser Bezeichnung angeboten werden, stammen vorwiegend aus der Pyhrn-Priel Region, dem Krems- oder Steyrtal bzw. dem Nationalpark Kalkalpen.

Foto: TVB Pyhrn-Priel Röbl
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.