15.04.2016, 11:09 Uhr

ÖVP Steuerinfotour im Bezirk Kirchdorf

Parteiobmann Otto Brandt, Bürgermeister Bernhard Winkler-Ebner (Inzersdorf), Bürgermeister Johann Feßl (Edlbach(, Sonja Seewald, Fraktionsobmann Herbert Leitner (v.li.). (Foto: OÖVP)
INZERSDORF (sta). Dieser Tage fand in der Dorfstub’n Inzersdorf die ÖVP-Steuerinfotour statt. Die Steuerexpertin Sonja Seewald informierte dabei über die wichtigsten Neuerungen bei der Steuerreform und die Registrierkassenpflicht für Vereine. Im Anschluss konnten sich die Gäste außerdem bezüglich Arbeitnehmerveranlagung beraten lassen.

Das klare Ziel der ÖVP war „Mehr Netto vom Brutto“ für alle Arbeitnehmer zu erreichen und den Eingangssteuersatz zu senken. Das ist gelungen: Seit Jänner 2016 bleiben daher durchschnittlich 1.000 Euro pro Jahr mehr am Konto. Wie diese Änderungen nun im Detail aussehen, darüber informierte die ÖVP im Bezirk Kirchdorf nun alle Interessierten.

Auch die Registrierkassenpflicht für Vereine, die größere Umsätze machen war ein vieldiskutiertes Thema. „Da uns vor allem auch die Vereine ein Anliegen sind, war es uns wichtig, dass diese über die Registrierkassenpflicht informiert werden. Wir haben natürlich alle keine Freude mit dieser Regelung, nun möchten wir bestmöglich darüber Auskunft geben und Unterstützung bieten“, so der stellvertretende ÖVP-Bezirksobmann Bürgermeister Johann Feßl aus Edlbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.