24.06.2016, 16:34 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall im Speringtunnel auf der A9

Die Feuerwehren Klaus und Sankt Pankraz wurden am 24. Juni um 11.12 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A9 im Speringtunnel gerufen.

KLAUS, ST. PANKRAZ. Die Feuerwehren Klaus und Sankt Pankraz wurden am 24. Juni 2016 um 11:12 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A9 im Speringtunnel gerufen. Der Pkw-Lenker wurde mit Hydraulischem Rettungsgeräten von den Feuerwehrkameraden aus seinem Fahrzeug befreit und an das Team des Roten Kreuzes übergeben. Anschließend wurde er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Zwei Lkw-Lenker kamen mit einem Schock davon.

Die Autobahn wurde gesperrt. Auch auf der Pyhrnpassbundesstraße B138 kam es zu einem massiven Stau, da derzeit eine Baustelle mit Ampelregelung im Bereich des Kalkwerks Steyrlingbesteht. Hier musste die Feuerwehr Steyrling den Verkehr regeln.

Fotos: Jack Haijes/FF Klaus

Die Polizeimeldung (Landesverkehrsabteilung OÖ) zu diesem Unfall:

Am 24. Juni gegen 11:08 Uhr fuhr ein 68-Jähriger aus Wels auf der Pyhrnautobahn A9 in Richtung Wels. Im Speringtunnel geriet er mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen ein Sattelkraftfahrzeug. Der Lkw knickte ein, sodass ein Teil des Fahrzeuges auf die Gegenfahrbahn ragte. Der Lenker eines in Richtung Wels fahrenden Lastwagens prallte gegen das beschädigte Sattelzugfahrzeug. Die beiden Lkw-Lenker wurden nicht verletzt, an einem der beiden Lkw entstand jedoch Totalschaden.

Der Welser wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde von den Feuerwehren Molln, Klaus, St. Pankraz und Micheldorf aus dem Fahrzeugwrack befreit. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Hubschrauber in das Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen. Die Pyhrnautobahn war von 11 Uhr bis 14.40 Uhr für den Verkehr total gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.