07.10.2016, 07:47 Uhr

Theater Kirchdorf trauert um Franz Horcicka

Franz Horcicka war ein außergewöhnlicher Regisseur und Pädagoge (Foto: Meixner)
KIRCHDORF (sta). Generationen von Schülern konnte er seine Theater- und Literaturbegeisterung weitergeben. Als Lehrer für Deutsch, Geschichte und Darstellendes Spiel leistete er am Gymnasium Kirchdorf jahrelang beachtenswerte Arbeit. Nach seiner Pensionierung bot er Russischkurse an, engagierte sich für die Integration von Flüchtlingen und Zuwanderern und hatte wohl so manches Theaterprojekt im Kopf, als eine kurze, schwere Krankheit am 27.9.2016 jäh sein Leben beendete.

1972 gründete Franz Horcicka das Amateurtheater Kirchdorf, das er als Obmann und Regisseur bis 1988 leitete. Er war stets auf der Suche nach neuen und unkonventionellen Ausdrucksformen und legte so den Grundstein für fruchtbare Entwicklungen. Angeregt von den Methoden Stanislawskis ermöglichte er Spielern, neue Zugänge zum Theater zu finden und konnte so Produktionen von beachtlicher Qualität auf die Bühne stellen.

In Seminaren gab Franz Horcicka sein Können an Spieler und Spielleiter weiter und war so eine Bereicherung für das außerberufliche Theater in Österreich, einige Jahre auch als Obmann Stellvertreter und Amateurtheater-Sektionsleiter des
Landes- und Bundesverbandes.

Franz Horcicka war ein außergewöhnlicher Regisseur und Pädagoge. Seine Persönlichkeit und viele seiner Theaterprojekte bleiben unvergesslich. Wir verdanken ihm viel und freuen uns, ihn als Freund und Wegbegleiter gehabt zu haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.