20.07.2016, 12:54 Uhr

Zehn neue Rettungssanitäter für den Bezirk Kirchdorf

Bei der Prüfung war unter anderem ein verunfallter Patient zu versorgen.

Zehn neue ehrenamtliche Sanitäter verstärken das Team des Roten Kreuzes Kirchdorf im Rettungsdienst, davon sieben in der Bezirkshauptstadt, zwei in Windischgarsten und einer in Molln.

BEZIRK. Sie haben am 17. Juli ihre kommissionelle Abschlussprüfung absolviert und damit eine fast neunmonatige Ausbildung erfolgreich beendet. Bei der Prüfung mussten sie ihre Kenntnisse in der Versorgung von Notfallpatienten unter Beweis stellen. In Zweierteams, wie im echten Rettungsdienst auch, waren mehrere Praxisstationen zu durchlaufen, etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung eines Patienten mit Atem-Kreislauf-Stillstand sowie die Rettung eines schwer verunfallten Motorradfahrers. Darüber hinaus wurde in einem theoretischen Teil das Wissen der Kandidaten über Anatomie, Gerätekunde und Großunfälle abgefragt.

Die Prüfung stellt das Ende der Ausbildung zum Rettungssanitäter dar. Nach einem
berufsbegleitenden Theoriekurs im Umfang von hundert Stunden waren die neuen Sanitäter seit Ende des des vergangenen Jahres mindestens 160 weitere Stunden als Praktikanten im Rettungsauto unterwegs, um dabei ihre gewonnenen Fähigkeiten zu vertiefen.

Fotos: Rotes Kreuz Kirchdorf/H. Grufeneder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.