25.05.2016, 08:30 Uhr

ÖBB: Schienenersatzverkehr auf der Pyhrnbahn zwischen Wartberg/Kirchdorf und Hinterstoder

Von 28. Mai bis 19. Juni werden zwischen Kirchdorf und Hinterstoder umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt

Von 28. Mai bis 19. Juni 2016 wird auf der Pyhrnstrecke zwischen Wartberg bzw. Kirchdorf und Hinterstoder wegen Bauarbeiten ein Schienenersatzverkehr geführt.

BEZIRK. Die Modernisierung der Pyhrnbahn kommt in ihre erste intensive Phase: Von 28. Mai bis 19. Juni werden zwischen Kirchdorf und Hinterstoder umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt, so dass der Streckenabschnitt gesperrt werden muss. Die Arbeiten tragen dazu bei, die Qualität der Pyhrnstrecke weiter zu heben. Unter anderem wird in den Bahnhöfen Kirchdorf a. d. Krems sowie Steyrling gearbeitet (Gleiserneuerung bzw. Weichenneulage). Zusätzlich wird auf der Strecke Kirchdorf a.d. Krems – Micheldorf gearbeitet, wo Entwässerungseinrichtungen und ebenfalls Gleise erneuert werden. Weitere Baumaßnahmen sind unter anderem der Abtrag und Neubau einer Überfahrtsbrücke auf der Strecke Klaus-Steyrling sowie die Bedielung einer Eisenbahnkreuzung und Erneuerung von Entwässerungsanlagen auf der Strecke Micheldorf-Klaus.


Fahrplanabweichungen

Die ÖBB bieten während der Dauer der Sperre zwischen Wartberg a.d.Krems bzw. Kirchdorf/Krems und Hinterstoder einen Schienenersatzverkehr mit Bussen an. Die Fahrpläne sind an den jeweiligen Stationen angebracht. Um den Anschluss an den IC in Selzthal sicherzustellen, wird der Regionalexpress REX 3901 um 07:03 Uhr statt um 07:14 von Linz abfahren. REX 1770 fährt bereits um 6:53 statt um 07:00 von Linz Hauptbahnhof ab. Die IC verkehren von Linz bis Kirchdorf a.d.Krems mit Planzeiten und ab Kirchdorf a.d.Krems im Schienenersatzverkehr nach Selzthal. Der Ticketkauf ist in den Bussen nur eingeschränkt möglich. Daher ersuchen wir Sie, Ihr Ticket vor Fahrtantritt online, über die ÖBB App, beim ÖBB Ticketautomaten oder am ÖBB Ticketschalter zu erwerben. Die Beförderung von Fahrrädern ist in den Autobussen nicht möglich. Während der Bauarbeiten gilt ein Sonderfahrplan. ÖBB-Kunden erhalten den Sonderfahrplan für diesen Abschnitt des Schienenersatzverkehrs an den besetzten Bahnhöfen der Pyhrnbahn, bei den Gemeinden entlang der Bahnlinie und unter oebb.at

Arbeiten auf Hochtouren

Um die Arbeiten so rasch wie möglich umsetzen zu können, wird während der Sperre von 28. Mai bis 19. Juni vereinzelt auch an Wochenenden und nachts durch gearbeitet. Zur Sicherung der Bahnstrecke vor Windwurf finden auch Schlägerungsarbeiten statt. Durch den Einsatz von (Gleis-)Baumaschinen kann es zu einem Anstieg des Lärmpegels und zu Staubbelastung kommen. Die ÖBB ersuchen um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und sind bemüht die Belastungen für die Anrainer und Bahnkunden so gering wie möglich zu halten.

Fotos: ÖBB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.