09.05.2016, 07:16 Uhr

250 Finisher beim Kirchdorfer Lauffestival

KIRCHDORF (sta). Bei perfektem Laufwetter hatten zu Christi Himmelfahrt beim 17. Lauffestival die Läufer Vorrang in der Kirchdorfer Innenstadt. 250 Finisher bei den diversen Bewerben von 250 m bis 63,3 km kämpften um Medaillen und Pokale. Die Laufgemeinschaft Kirchdorf und die Stadtgemeinde freuten sich als Veranstalter über die rege Teilnahme. 100 Kinder begeisterten die Zuschauer mit enormem Einsatz und freuten sich im Ziel über eine nette Finishermedaille. Handgefertigte individuelle Keramikmedaillen gabs nur für die langen Strecken am anspruchsvollen 21,1 km Halbmarathon-Rundkurs, der auch durch Schlierbach, Oberschlierbach und Micheldorf führte und pro Runde 650 Höhenmeter Steigung aufwies. Zwei Runden absolvierten die Marathonläufer und zwölf Ultraläufer wagten sich über drei Runden: 63,3 km mit 1950 Höhenmetern Aufstieg.

Sieger bei den Ultras wurde Hannes Kranixfeld in 5:22 Stunden, bei den Damen siegte Isabella Stadlmayr in 6:39. Den Marathon gewann Stefan Wasmer in 3:38. Damensiegerin wurde Sonja Draxler in 4:34 Stunden.
Halbmarathon: 1. Rang für Wolfgang Eisl in 1:28, den Damensieg holte sich Christine Rosenberger von der LG Kirchdorf (1:44).

Der Sieg beim Stadtlauf ging an Daniel Pabinger (22:54) und Irmi Kubicka (26:31).
Die jüngsten Teilnehmerinnen waren knapp zwei Jahre alt und als Klassensieger der M 80 durfte sich der 90jährige Walter Retschitzegger aus Kirchdorf feiern lassen.

Detailergebnisse aller Bewerbe mit Rang und Finisherzeit und persönlicher Urkundenausdruck unter www.pentek-timing.at

Fotos: Waibel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.