12.04.2016, 08:20 Uhr

Ein Training für den intelligenten Faulen

Redaktionsleiter Franz Staudinger von der BezirksRundschau Kirchdorf beim Probetraining mit Personal Coach Evelin. (Foto: BRS)

Ganzkörpertraining in nur 15 Minuten. Wie funktioniert das? Die BezirksRundschau wollte es wissen.

KIRCHDORF (sta). Die Übungen werden durch elektrische Muskelstimulation am ganzen Körper verstärkt, sodass mit minimalem Zeitaufwand sofort spürbare Effekte erzielt werden – so verspricht es M.A.N.D.U.
Mit einer speziellen Unterwäsche und einer Elektroweste ausgestattet, beginnt die 15-minütige Fitness-Einheit. Mit Stromkabeln bestückt, sind von Kniebeugen bis zu Liegestützen verschiedene Übungen durchzuführen. Eine Skala zeigt dabei an, wieviel Strom durch den Körper geschickt wird. "Das ist je nach Körperbau verschieden", sagt Personal Coach Evelin. Auch wenn man am Anfang etwas erschrickt, mit welcher Intensität der Strom durch den Körper bis in die letzten Fingerkuppen gejagt wird, gewöhnt man sich daran. Bereits nach ein paar Minuten fängt man an zu schwitzen und kommt etwas außer Atem. Dabei spürt man Muskeln, von denen man gar nicht weiß, dass sie existieren. Nach 15 Minuten ist der "Spuk" vorbei und man fühlt sich gestärkt und fit – wie nach einem Lauftraining oder einer Mountainbike-Tour. Diese Art von Training ist nicht jedermanns Sache, aber es bringt doch einige Vorteile mit sich. Eine Viertelstunde in der Woche reicht und man braucht auch keine spezielle Ausrüstung für das Training. Das Nötige (inklusive Dusche danach) bekommt man im M.A.N.D.U-Store – Muskelkater inklusive.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.