09.05.2016, 06:55 Uhr

Grün-Weiße Diva

Stefan Winterleitner und Christopher Ahrens als Schlüssel zum Erfolg. (Foto: Ahrens)
KREMSMÜNSTER (sta). Nach der 0:4 Schlappe gegen Vöcklabruck zeigte sich der TuS beim Heimspiel gegen den bisher ungeschlagenen FBC Urfahr von einer komplett anderen Seite. Angeführt von einer wieder überragenden Defensive siegten die Grün-Weißen ganz klar mit 4:0. Auch TuS2 startete mit einem Erfolgserlebnis. 4:1 im Auswärtsmatch gegen Seekirchen.

Ungläubig starrten die nach den letzten Leistungen wenigen TuS-Fans auf die Anzeigentafel. Mit dem deutlichen 4:0 Erfolg gegen Urfahr hatte wahrlich niemand gerechnet. "Zwi Faktoren waren ausschlaggebend", resümiert Coach Dietmar Winterleitner. "Ersten waren wir in der Defensive deutlich überlegen und zweitens haben wir im Angriff unsere Strategie durchgezogen und sind auch in brenzligen Situationen nicht davon abgewichen!" Ähnlich sah es auch DJ Netto, der sich für seinen Auftritt beim final3 am 24. und 25. Juni in Kremsmünster vorbereitete. "Diesmal hat man auch gesehen, dass man über eine starke Defensive auch im Faustball gewinnen kann!" Nun folgen 2 Wochen Pause, dann geht´s mit dem Auswärtsmatch in Freistadt um die finale Ausgangsposition für die Viertelfinali. Von Rang 2 bis Rang 4 ist für den TuS noch alles drinnen.

TuS2 startet stark
Bei böigem Wind lässt TuS2 in Seekirchen nichts anbrennen. Mit 4:1 kehrt das Kastler Team aus Seekirchen zurück. "Ausschlaggebend war der erste Satz, da haben wir gegen den Wind ein 8:10 noch gedreht", so der Coach.

Am Mittwoch folgt nun das Cupspiel in Münzbach, bei dem eine Mischung aus den Bundesliga-Team antreten wird.

1.Bundesliga: TuS Raiffeisen Kremsmünster gegen FBC Urfahr 4:0
TuS Kader: Christopher Ahrens, Georg Kerbl, Eric Kindler, Klemens Kronsteiner, Stefan Winterleitner, Stefan Wohlfahrt
Coaches: Dietmar Winterleitner

2.Bundesliga: Seekirchen - TuS Raiffeisen Kremsmünster 1:4
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.