04.10.2016, 14:07 Uhr

Kleine Dressurreiterin mit großem Potenzial

Lilly Messner begann bereits mit sechs Jahren zu reiten. Ihr erstes Turnier bestritt sie mit neun Jahren. (Foto: Privat)

Die 1,40 Meter große Lilly Messner weist mit ihren 14 Jahren schon einige Erfolge im Dressur-Reitsport auf.

WINDISCHGARSTEN (öls). Lilly Messner aus Windischgarsten vom Union Pferdesportclub Dornleiten (Schlierbach) gilt als große Hoffnung im Dressurreiten.
Vor ein paar Wochen wurde sie mit ihrem Pony "Helios B" Jugend-Vize-Staatsmeisterin im Jugendbewerb. Bei der Europameisterschaft in Dänemark belegte sie einen Platz unter den besten 50.
Ihr erstes Turnier bestritt Messner bereits mit neun Jahren. Mit elf Jahren erfüllte sich der Traum eines eigenen Ponys. In der Zwischenzeit ist sie stolze Besitzerin des 17-jährigen "Heidewinde's Wesley", des zehnjährigen "Red Diamond B" und des achtjährigen "Helios B". Die Anweisungen beim Training erhält sie über ein Headset. "Dadurch sind die Anweisungen besser zu verstehen und die Trainer brauchen nicht durch die ganze Halle schreien", so Messner.

Trainieren für den Erfolg
Viermal in der Woche wird neben der Schule trainiert. "In den Ferien kann es aber auch sechs Mal in der Woche sein, wo ich auf dem Platz bin", so die ehrgeizige Sportlerin. Lilly startet nicht nur bei Turnieren in Österreich, sondern ist auch in Tschechien, Ungarn oder Dänemark am Start. "Meine Eltern unterstützen mich sehr bei meinem Hobby und auch meine beste Freundin hilft mit, wo sie nur kann. Mir gefällt bei der Dressur die Harmonie, die zwischen Reiter und Pferd entsteht. Mein Ziel für nächstes Jahr ist, dass ich mich wieder für die Europameisterschaft qualifiziere."

Artikel geschrieben von Nina Ölsinger, Lehrling der Firma Greiner Packaging in Kremsmünster
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.