07.06.2016, 14:52 Uhr

Lokalmatador mischt mit

Paul Redtenbacher (re.) möchte in seiner Heimat aufzeigen. Er misst sich mit Spitzenfahrern aus zehn Nationen. (Foto: Redtenbacher)

Oberösterreich-Radrundfahrt mit Zielankunft in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN (sta). Von 16. bis 19. Juni findet die 7. Internationale Oberösterreich-Radrundfahrt statt. 144 Profi-Radrennfahrer aus mehr als zehn Nationen kämpfen dabei um den Sieg. Gestartet wird in Linz, Windischgarsten ist am 19. Juni Ziel der Schlussetappe. Mit dabei sind auch sieben österreichische Teams. Lokalmatador Paul Redtenbacher vom Raiffeisen Radteam Tirol hat sich viel vorgenommen. Der Windischgarstner möchte seine derzeit gute Form unter Beweis stellen. "Es ist ein großes und auch schwieriges Rennen. Die Strecke ist sehr hügelig und selektiv. Das kommt mir aber als Bergspezialist zugute. Ich möchte schon bei der einen oder anderen Ausreißergruppe mit dabei, aktiv und präsent sein. Ein Top 30 Platz wäre schön", so die 20-jährige Nachwuchshoffnung. "Die Entscheidung wird erst in Windischgarsten fallen", ist Paul Resch, Präsident des OÖ-Landesradverbandes überzeugt. "Die drei Schlussrunden mit knackigen Anstiegen, bieten ein großartiges Finale."
Dieser Sportevent hat auch für den Tourismus eine große Bedeutung. "Als Region, die als Sportarena bekannt ist, ist Pyhrn-Priel prädestiniert für Veranstaltungen dieser Art und Größenordnung", sagt Pyhrn-Priel Tourismusdirektor Thomas Scholl. "Wir sind eine Bikerregion und verfügen über 250 Kilometer bequeme Genussradwege und 100 Kilometer spritzige Mountainbikestrecken."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.