04.07.2016, 07:50 Uhr

Saison endet mit Rang 6 - letztes Spiel von Eric Kindler

Nach Staatsmeistergold bleibt beim EFA-Pokal nur Rang6 (Foto: Ahrens)

US-Legionär wurde von den Faustballern aus Kremsmünster verabschiedet

KREMSMÜNSTER (sta). Beim Faustball-EFA-Pokal in Unterweitersdorf kommt der TuS KRemsmünster über Rang 6 nicht hinaus. "Erstens war nach dem Gewinn der Meistertitels die Luft ein wenig draußen, zweitens haben wir versucht zunehmend jüngere Spieler einzubauen, mit denen ich recht zufrieden war", so Coach Dietmar Winterleitner.

Das Ziel in der schweren Gruppe mit dem Schweizer Tabellenführer Wigoltingen, Berlin, Vöcklabruck und Bozen unter die Top3 zu kommen wurde erreicht. Gleich zu Beginn forderte ein ganz junges TuS-Team den späteren Sieger Wigoltingen und musste sich erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes Satzes mit 14:12 geschlagen geben. Ein Topspiel, mit einem blendend aufgelegten Florian Winterleitner im Angriff, unterstützt von Richie Huemer, einer sattelfesten Abwehr mit Michael Huemer-Fistlberger und Hübner Laurenz um den Ruhepol Stefan Wohlfahrt. "Dass wir ohne Klemens Kronsteiner so gut mitspielen hätte ich nicht gedacht", meinte auch Co-Trainer Peter Ahrens.
Nach Siegen über Bozen und Vöcklabruck und einer Niederlage gegen Berlin sicherte sich der TuS als Gruppendritter den Einzug ins Qualifikationsspiel gegen Diepoldsau. Doch selbst in der Topbesetzung hatten die Grün-Weißen gegen die groß aufspielenden Schweizer keine Chance und verloren mit 1:3. Das Spiel um Platz 5 gegen FBC Urfahr ging dann wieder mit einer verjüngten Mannschaft knapp mit 1:2 verloren, mit Rang 6 platzierte sich der TuS immerhin als zweitbestes österreichisches Team. "Wir wollten Erfahrung sammeln und den Meistertitel nochmals gemeinsam genießen", fasst Kapitän Klemens Kronsteiner das Wochenende zusammen.

Im Anschluss an das letzte Spiel wurde US-Legionär Eric Kindler gebührend verabschiedet, der Angreifer fliegt am Dienstag zurück nach Wisconsin. "Wir haben einen Freund gefunden, vielen Dank Eric", meinten auch alle Teamkollegen und Fans!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.