17.10.2016, 08:02 Uhr

Schlierbach verschenkt zwei Punkte gegen Nachzügler

SCHLIERBACH (sta). Im Auswärtsspiel gegen die ersatzgeschwächten Ernsthofener hatte die Aitzetmüller- Elf einen Dreier fix eingeplant. Jedoch fand das Spiel zu Beginn nur in der Hälfte der Schlierbacher statt und der Tabellenführer hatte Glück und einen bärenstarken Huemer der zweimal gegen Onur in höchster Not klären konnte. Diesen Großchancen folgten eine Reihe Standardsituationen für die Heimischen, die allerdings nichts einbrachten. Nach und nach trauten sich auch die Schlierbacher in die gegnerische Hälfte und hatten durch Neubauer und Tiefenthaler erste bessere Möglichkeiten. In der 26. Minute konnte die zunehmende Überlegenheit in zählbares umgemünzt werden: Nach Foul an Hubner verwertete Tiefenthaler den fälligen Elfmeter zum 0:1. Nun kontrollierte die Stiftself das geschehen und setzte gegen die verunsicherte Abwehr weiter nach: Hornhuber mit seinen Saisontoren 9 und 10 erhöhte auf 0:3.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte Schlierbach weiterhin das Spiel, kam auch ab und zu gefährlich vor das Tor. Ein Tiefenthaler- Kopfball an die Latte sowie ein Gerstmayr- Schuss waren die besten Einschussmöglichkeiten. In der 60. Minute foulte Grassegger nach eigenen Fehlpass den Ernsthofners Farthofer im Strafraum. Den Elfmeter verwandelte Koc zum 1:3. Nun witterten die Heimischen die Sensation und kamen besser ins Spiel. Vor allem der wendige Ulas machte der Defensive schwer zu schaffen und erzielte nach schönem Solo den Anschlusstreffer (66.). In der Schlussphase der Partie wurde es noch einmal hitzig mit einigen versteckten Fouls auf beiden Seiten. Kurz vor dem Ende erneut Strafstoß für die Heimischen nachdem Steinmair aus kurzer Distanz den Ball an die Hand bekam. Hasan Yanal setzte mit dem 3:3 den Schlusspunkt, wobei auch der Sieg für die Ernsthofener noch möglich gewesen wäre. Wieder war aber Huemer der Sieger im Duell mit Onur.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.