18.03.2016, 17:35 Uhr

Spitaler waren wieder nicht zu knacken

Die Gesamtsieger des 30. Sparkassen Kremstal Pyhrn-Priel Cups 2016 mit Herwig Buchbauer, Martina Weymayer und Bgm. Aegidius Exenberger.

Der Abstand vom Ersten zum Zweiten ist zwar geschrumpft, aber dennoch gewinnen
Spitals Skifahrer auch beim 30. Kremstalcup die Vereinswertung.

BEZIRK (wey). Kinder zum (Ski-)Sport zu bringen: Das ist eines der Ziele beim "Kremstalcup". Nach stolzen drei Jahrzehnten kann man sagen: Mission erfüllt! Auch nach 30 Jahren erfreuen sich die Skirennen großer Beliebtheit. Dazu tragen die Skivereine aus dem Bezirk bei, die sich besonders um die Nachwuchsförderung bemühen. Beim ASVÖ SV Spital am Pyhrn zeigt sich einmal mehr, dass sich das Engagement auszahlt. Die Spitaler gewinnen die Vereinswertung mit 43.416 Punkten klar vor den Naturfreunden Nußbach-Wartberg (38.808 Punkte).

Im Nachwuchscup flitzte heuer Kathrin Aigner vom ASVÖ Spital am schnellsten durch die Tore. Den Sieg bei den Burschen holte sich ihr Vereinskollege Florian Gösweiner. Im Allgemeincup steht diesmal Daniela Hinteregger – ebenfalls vom Schiverein Spital – ganz oben auf dem Treppchen. Mit Martin Gösweiner vom WSV Windischgarsten gibt es schließlich doch auch einen „Nicht-Spitaler“ am Podest, er holt sich den Gesamtsieg bei den Herren.

Alle Ergebnisse im Detail unter www.skizeit.at.

Fotos: Roland Häupl, Frank Haas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.