04.04.2016, 14:41 Uhr

15 Jahre Arbeitsstiftung

Team der SPES Arbeitsstiftung: Sandra Kranzl, Stefanie Huemer und Hartwig Schöberl (Foto: Zamut)

800 erfolgreich vermittelte, berufliche Ausbildungsplätze

SCHLIERBACH (sta). Die vor 15 Jahren von der SPES Zukunftsakademie in Schlierbach und dem AMS ins Leben gerufene Arbeitsstiftung kann mit ihren mittlerweile drei Standorten in Schlierbach, Wels und Linz auf beachtliche Erfolge verweisen, denn hinter jedem der bisher rund 800 vermittelten Ausbildungsplätze steht eine ganz persönliche Erfolgsgeschichte. Die überwiegende Mehrheit der TeilnehmerInnen konnten durch das Ausbildungsmodell „Aqua“ wieder erfolgreich ins Berufsleben eingegliedert werden.

„Aqua“ ist eine wirkungsvolle, für Arbeitssuchende und Unternehmen gleichermaßen interessante Möglichkeit, offene Positionen perfekt zu besetzen, da die Ausbildung individuell auf TeilnehmerIn und zukünftigen Arbeitsplatz abgestimmt wird. Abgewickelt wird dieses System über sogenannte Stiftungsträger wie SPES in Kooperation mit AMS und Land OÖ.

„Aqua ist z.B. für über 18-Jährige eine optimale Möglichkeit um einen Lehrabschluss in der halben Lehrzeit nachzuholen oder einen anderen Lehrberuf zu ergreifen, sich als Arbeitssuchende/r punktgenau auf eine neue Arbeitsstelle ausbilden zu lassen oder als Wiedereinsteigerin eine Auf- oder Umschulung zu absolvieren“, erklärt Stefanie Huemer von SPES und führt weiter aus: „Wir helfen unseren TeilnehmerInnen auch bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsbetrieb“.

„Auch viele Unternehmen haben die Vorteile von Aqua erkannt, schon mehrfach Aqua-TeilnehmerInnen ausgebildet und sind mit dem System sehr zufrieden“, berichtet Hartwig Schöberl, Stiftungsbetreuer für die Region Wels-Grieskirchen-Eferding.

Auch für die kommenden 15 Jahre erwartet das Team spannende Zeiten: „Es wird immer schwieriger ohne gute Ausbildung einen Arbeitsplatz zu finden. Auch Personen, die bei uns Asyl bekommen, benötigen oft noch Qualifizierungen für bestimmte Arbeitsstellen. Gleichzeitig gibt es Branchen mit akutem Mitarbeitermangel. Wir werden auch in Zukunft versuchen, diese Lücken zu schließen und eine Schnittstelle für Arbeitssuchende und Betriebe zu sein“, lautet Huemers Blick in die Zukunft.

Nähere Informationen für Arbeitssuchende und auch für Firmen erhalten Sie bei Frau Stefanie Huemer unter 07582/82123-50 oder unter www.spes.co.at/arbeitsstiftung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.