20.05.2016, 09:52 Uhr

Greiner unterstützt neuen Sozialmarkt

Die Firmenzentrale von Greiner in Kremsmünster (Foto: Greiner)
KREMSMÜNSTER (sta). Mit der Eröffnung des Rotkreuz-Sozialmarkts in Kremsmünster wird wieder ein wichtiger Beitrag zur Bekämpfung der Armut im Bezirk Kirchdorf geleistet. Am 3. Juni öffnet dieser Markt ab 14:00 Uhr seine Tore für alle, die durch ihre persönliche Situation einen Anspruch auf eine Einkaufskarte haben. „Wir ermöglichen den Menschen, die direkt von Armut betroffen sind und sich oft selbstverständliche Dinge nicht mehr leisten können, eine bessere Lebensqualität“, bringt es Monika Felbermayr, die Sozialmarkt-Leiterin, auf den Punkt.

Noch vor der offiziellen Eröffnung ist es gelungen, die Greiner Gruppe als Entwicklungspartner zu begeistern. Viele wichtige Investitionen, die den reibungslosen Betrieb von der Abholung bis zur Lagerhaltung erst ermöglichen, sind auf das Engagement der Greiner Gruppe zurückzuführen. Somit kann beispielsweise ein Fahrzeug für die Abholung der Waren bereitgestellt werden, das im Notfall kurzfristig im Katastrophenhilfsdienst als Logistikfahrzeug eingesetzt werden kann. „Mit dem neuen Sozialmarkt haben wir schnell ein gemeinsames Thema gefunden, dessen Weiterentwicklung nun für die nächsten Jahre abgesichert ist“, freut sich Bezirksgeschäftsleiter Franz Leisch.

Großzügig unterstützt wird der Rotkreuz-Sozialmarkt außerdem von der Marktgemeinde Kremsmünster, die sich bereitwillig um die benötigten Räumlichkeiten kümmert.
„Als politisch Verantwortliche in der Gemeinde sehen wir es als unsere moralische und soziale Pflicht, all jenen zu helfen, die aus den unterschiedlichsten Gründen in Not sind. Gemeinsam mit den Gemeinden Ried und Wartberg unterstützen wir daher gerne diese Initiative des Roten Kreuzes, dem ich auch ganz herzlich für dieses Engagement danke“, betont Bürgermeister Gerhard Obernberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.