04.05.2016, 14:27 Uhr

Was haben ein Kakadu, ein Hobel und ein Blutzuckermessgerät gemeinsam?

Vor voller Aula wurde das Projekt den Schülern und Eltern präsentiert.

WUSCH! So heißt die Lösung, denn sowohl der exotische Vogel als auch das Werkzeug und das Messgerät wurden bei WUSCH, dem Zweitagesprojekt der Neuen Mittelschule (NMS) Wartberg, vorgestellt.

WARTBERG. WUSCH, das steht seit zehn Jahren für Wirtschaft unterrichtet Schule, ein Projekt, bei dem Wirtschaftstriebende ihre Firmen den Schülern vorstellen und auch begreifbar machen. Selbst Hand anlegen beim Hobeln, Löten, Frisieren, Blutzuckermessen und vielem mehr war an den beiden Tagen in der Wartberger Neuen Mittelschule und auch in den Betrieben vor Ort möglich.

Bereits zum fünften Mal organisierten die beiden Lehrer für Berufsorientierung, Marianne und Erwin Hollinger, die Tage für die dritten und vierten Klassen der NMS Wartberg mit dem Ziel, den Schülern individuell und je nach ihren Interessen, Begabungen und Talenten Berufsbilder näher zu bringen. Viele Firmen und heimische Betriebe, zu denen seit Jahren gute Kontakte gepflegt werden, unterstützten die NMS auch heuer wieder dabei.

Über viele verschiedene Lehrberufe vom Tischler über Konditor, über zahlreiche technische Berufe bis zu Altenpfleger und erstmals auch Tierpfleger konnten sich Schüler und auch Eltern informieren und erste Kontakte mit potentiellen Lehrfirmen knüpfen.

Siegfried Pramhas von der WKO Bezirksstelle Kirchdorf hob die Bedeutung der Lehre hervor und sprach von den zahlreichen Berufswegen und Chancen, die Lehrlingen heute offen stehen bzw. geboten werden.

Folgende Firmen unterstützen WUSCH, präsentierten ihre Unternehmen und ließen die Schüler intensiv „Berufsluft“ schnuppern:
Altenheim Kremsmünster, Konditorei Sturmberger, Fronius, Greiner, Glaskunstwerkstätte Schlierbach, Kremstaler Hofbäckerei, Lagerhaus Werkstatt, Tischlerei Schwingenschuh, Haarwelt Dilly, Tierpark Wels, WIHO Schlierbach, Seat Egger, Baumeister. Ganglbauer, GEWA, Haidlmair, Lagerhaus Baumarkt, Hauer, RAIBA Wartberg und Tischlerei Gollmayr,

Auf den Fotos: Vieles konnte ausprobiert werden: Stangerl und Flesserl machen, sich am Schweißroboter probieren, Wissenswertes über den Beruf des Tierpflegers erfahren, in den Beruf der Friseurin hinein schnuppern, das Innenleben eines Motors begutachten,…. und vieles mehr wurde bei WUSCH 2016 geboten.

Fotos: NMS Wartberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.