27.09.2016, 15:12 Uhr

Wirtschaft Steyrtal-Betrieben ist es nicht egal,..

Von links: Obmann Karl Schwarz (Musikhaus Schwarz, Molln), Dieter Lechner (Steyrtalnet, Molln), Iris Eglseer (you see, Leonstein), GF Klaus Waselmayr (Piesslinger GmbH, Molln), Siegfried Pramhas (WKO Kirchdorf) (Foto: WKO)
... wo die Menschen, wohnen, arbeiten, Freizeit verbringen und einkaufen. Der Steyrtaler Wirtschaftsverein arbeitet an Maßnahmen, um den lokalen Wirtschafts- und Lebensraum gut in Szene zu setzen. Unternehmen und Bevölkerung soll noch effizienter aneinander verbunden werden.
Einmal im Quartal wird zum „Wirtschaft-Steyrtal-Treffen“ eingeladen. Interessante Vorträge und die Möglichkeit zum persönlichen Erfahrungsaustausch stehen dabei am Programm. „Bei diesen Treffen geht es um unseren Wirtschafts- und Lebensraum. Vor allem wie wir ihn gemeinsam gestalten können“, sagt der vor kurzem gewählte Obmann Karl Schwarz vom gleichnamigen Musikhaus in Molln. Das Engagement der Unternehmen im Verein verdient eine hohe Wertschätzung. Neben dem vollen Einsatz und den oft 60-70 Wochenstunden im Unternehmen geht es um ein zusätzliche Arbeitsleistungen für die Allgemeinheit.

Besonders freuten sich die Unternehmen, als der Geschäftsführer Klaus Waselmayr des Mollner Leitbetriebes Piesslinger GmbH die Initiativen des Wirtschaftsvereines begeistert dokumentierte. Das Industrieunternehmen, dessen Tätigkeitsbereich den internationalen Markt umfasst, unterstützt den Wirtschaftsverein. Dieses Mal war Geschäftsführer Klaus Waselmayr „im Top-Gespräch“ bei Wirtschaft Steyrtal. „Eine Aktion um das Miteinander stärker hervorzuheben und von anderen Strategien zu lernen, mögliche neue Überlegungen für das eigene Unternehmen aus den Statements abzuleiten“, sagt Obmann Karl Schwarz. Der Manager von Piesslinger ging in seinen Ausführungen besonders intensiv auf den Faktor Mitarbeiter ein. Seiner Ansicht nach der wesentliche Erfolgsfaktor der Zukunft überhaupt.
„Wirtschaft Steyrtal“ bietet den 84 Mitglieder die Möglichkeit an, Produkte und Dienstleistungen sichtbar zu machen. Mittels interessanten Filmen und der Homepage wird die Möglichkeit geboten, den Digitalisierungstrend entsprechen nachzukommen. Noch drei Filme werden in und bei Unternehmen gedreht. „Es gibt hervorragende Rückmeldungen über die Filme aus der Bevölkerung. Damit schaffen wir es, auf die Betriebe vor Ort im Sinne der regionalen Nahversorgung noch mehr Aufmerksamkeit zu lenken“, sagt der Obmann von Wirtschaft Steyrtal. Diese werden in der Zwischenzeit nicht nur über das lokale Netz von „Kabel Brandstetter“ ausgestrahlt, sondern von vielen Kabelnetzbetreiber im und rund um den Bezirk. Natürlich können die Filme auf der Homepage „www.wirtschaftsteyrtal.at“, die neu gestaltet wurde, zu jeder Zeit angesehen werden. Auch das Thema „Homepage“ wird von einer Gruppe von Unternehmer aus dem Verein vorangetrieben. Viel persönliches Engagement steckt auf alle Fälle hinter diesem Vorzeigeprojekt.
Für den Wirtschaftsverein waren die letzten Wochen nicht einfach. Durch den tödlichen Unfall von Otto Leib musste vieles verändert werden. Für die Filmproduktion konnte wieder ein Unternehmen vor Ort, nämlich das Unternehmen „you see“ von Gerald und Iris Eglseer aus Leonstein gewonnen werden. Ein Unternehmen das für bekannte Fernsehstationen tätig ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.