20.04.2016, 10:29 Uhr

Evi Oberhauser im Vorstand der Katholischen Frauenbewegung

Evi Oberhauser mit Vorsitzender Veronika Pernsteiner und Andrea Ederer. (Foto: F. Flesch)

Die kfbö-Vorstand ist komplett; Kitzbühelerin neu dabei

KITZBÜHEL/SALZBURG (navi). Die Kitzbüheler Regionalleiterin der Katholischen Frauenbewegung (kfb), Evi Oberhauser, gehört nun dem Vorstand der kfb Österreich an unt unterstützt in der Periode bis 2018 Veronika Pernsteiner und Andrea Ederer in ihrer Vorstandsarbeit.

Oberhauser wurde in der Vollversammlung der Frauenbewegung mit 100 % Ja-Stimmen gewählt. Sie ist seit ca. 35 Jahren Mitglied in der größten Frauenorganisation Österreichs. Seit 2003 arbeitet sie ehrenamtlich in der kfb der Erzdiözese Salzburg. Sie hat acht Jahre dem Salzburger kfb-Vorstand als stv. Vorsitzende angehört und hat die kfb-Salzburg in dieser Zeit in der Bundesleitung vertreten.

Die Kitzbühelerin arbeitet weiterhin als Regionalleiterin für die Region St. Johann und Brixen im Thale und vertritt nun u. a. die Interessen der Salzburger kfb im Österreichvorstand in Wien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.