11.05.2016, 13:33 Uhr

„Sternmarsch“ zur Wallfahrtskirche St. Adolari

Der schönste Teil des Pilgerweges führt wieder entlang des Grieselbaches und am Ufer des Pillersees nach St. Adolari. (Foto: ersiBILD)

18. Adolari-Bittgang im Pillerseetal

BEZIRK/PILLERSEETAL (ersi). Sternförmig kommen die Wallfahrer zum traditionellen Adolari-Bittgang aus den Pillersee-Orten Hochfilzen, Fieberbrunn und St. Jakob in Haus nach St. Ulrich am Pillersee. Von dort geht’s gemeinsam mit den Nuarachern in den landschaftlich schönsten Teil der Strecke, nämlich entlang des Grieselbaches und am Ufer des Pillersees zur Wallfahrtskirche St. Adolari, wo dann immer die Waidringer dazu stoßen. An einigen Etappen sorgen immer Weisenbläser für stimmungsvolle Weisen.

So auch am vergangenen Samstag, an dem der bereits 18. Adolari-Bittgang seit der Wiederbelebung durch den Heimatverein Pillersee stattfand. In St. Adolari angekommen wartete wieder die heilige Messe auf die Wallfahrer und anschließend gab’s im angrenzenden gleichnamigen Gasthaus Speis‘ und Trank zur Stärkung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.