06.08.2016, 15:21 Uhr

Canyoning: 42 Personen aus Schlucht geborgen

Großangelegte Rettungsaktion und eine Schwerverletzte nach Canyoningtour in der Taxaklamm in Erpfendorf.

ERPFENDORF. Eine Teilnehmerin einer Canyoning-Tour am 5. August in der Taxaklamm in Erpfendorf wurde schwer verletzt. 42 Urlauber mussten aus der Klamm gerettet werden.

Starke Regenfälle

Drei Gruppen mit insgesamt 48 Urlaubern aus den Niederlanden und Australien waren Freitagnachmittag auf dem Weg durch die Taxaklamm. Mehrere erfahrene und ortskundige Führern begleiteten die Gruppe. Die erste Gruppe konnte die als relativ kurz beschriebene Schlucht noch durchqueren. Bei der zweiten Gruppe verletzte sich aus bislang unbekannter Ursache eine Frau beim Abseilen schwer, sie musste mit dem Hubschrauber geborgen und in das Krankenhaus St. Johann gebracht werden.
Durch die Rettungsaktion, die aufgrund der schwierigen Geländeverhältnisse etwas länger dauerte, verzögerte sich auch die Tour. Gleichzeitig stieg der Wasserstand durch die anhaltenden Regenfälle weiter, daher kamen die beiden anderen Gruppen kommen nicht mehr weiter.

42 Personen gerettet

Die verbliebenen 42 Teilnehmer mussten in einer großangelegten Rettungsaktion von der Bergrettung aus der Taxaklamm geborgen werden. Ein Mann zog sich dabei eine Schulterverletzung zu, alle anderen überstanden das Abenteuer nahezu unverletzt.

120 Mann im Einsatz

Jene schwer verletzte Frau, die mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus St. Johann geflogen wurde, befindet sich laut Polizei noch auf der Intensivstation, sie sei aber ansprechbar. Im Einsatz standen am Freitag 46 Mitglieder der Bergrettungen St. Johann, Kitzbühel, Kössen und Waidring. Ebenso im Einsatz standen die Feuerwehren Erpfendorf und Kirchdorf mit 75 Mann, sowie Sanitäter und das Kriseninterventionsteam.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.