13.05.2016, 13:28 Uhr

Großes Interesse an Flüchtlingsinitiative in St. Johann

Gottfried Haller, Gundula Hendrich, Andrea Wieser, Jutta Binder, Verna Hannl, Melanie Hutter, Christl Bernhofer (v. li.) (Foto: FWZ Pillerseetal/Leukental)

Rund 130 Interessierte informierten sich über Freiwilligenarbeit bei der 'Flüchtlingsinitiative St. Johann'.

BEZIRK/ST. JOHANN. „Wir möchte den Flüchtlingen nicht nur ein Dach über dem Kopf bieten, sondern eine Stütze bei ihrer Integration sein”, erklärt Andrea Wieser vom Caritas Zentrum St. Johann.


Menschen in Kontakt bringen

Die Initiative wird weiters von der evangelikalen Freikirche, der evangelische Pfarrgemeinde, der Evangelischen Fachstelle Ehrenamt für Flüchtlinge Tirol, dem Freiwilligenzentrum Pillerseetal/Leukental, dem Rotes Kreuz, dem Sozialreferat der Marktgemeinde St. Johann in Tirol, den Tiroler Sozialen Diensten und von Privatpersonen getragen.
Es gilt, so die Initiatoren, Menschen in Kontakt zu bringen, die dieses Anliegen teilen und sich ehrenamtlich engagieren möchten. Verena Hannl, Integrations- und Freiwilligenkoordinatorin der Tiroler Sozialen Dienste, berichtete über die Unterbringung der in St. Johann lebenden Flüchtlinge. Im Anschluss erzählten Helmuth Schodl, ehem. Direktor des BGBORG St. Johann und Gottfried Haller von der EFK Kitzbühel lebendig und berührend von ihren bereichernden Erfahrungen in der Arbeit mit Flüchtlingen und den dabei entstandenen Freundschaften.


Möglichkeiten sich zu engagieren

Melanie Hutter, Freiwilligenzentrum Pillerseetal/Leukental, gab einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten einer freiwilligen Tätigkeit im Flüchtlingsbereich. Hier braucht es vor allem Freiwillige in folgende Bereichen: Deutschtrainer, Begleitung für Behördengänge, Freizeitgestaltung, Hilfestellung bei der Mülltrennung.
Anschließend konnten sich die Anwesenden bereits für ein freiwilliges Engagement registrieren lassen oder weitere Informationen in persönlichen Gesprächen erhalten.

Weitere Informationen

Freiwilligenzentrum Pillerseetal/Leukental
Melanie Hutter
Tel: 05359/90501-1300
Mail: hutter@regio3.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.