18.06.2016, 18:38 Uhr

Höllenritt mit Suchtfaktor

Bergbahn GF Wolfram Jahn, BM Stefan Seiwald und TVB GF Gernot Riedel (v. li.) testeten die Action-Fahrzeuge.

Zur Eröffnung der Mountaincartstrecke am Samstag, 18. Juni hatte auch der Wettergott Erbarmen mit den Wagemutigen.

ST. JOHANN. „5,7 km Talfahrt, 900 Höhenmeter, Füße auf die Trittbretter und die Finger immer an der Bremse!“ Die Einweisung am Start der neu eröffneten Mountain Cart Strecke in St. Johann am Harschbichl ist nicht nur ein guter Tipp. Die Finger sollten tatsächlich an den Bremshebeln bleiben, es geht rasant den Berg hinunter, die Carts geben Gas - wenn man sie lässt.

Frühaufsteher hatten Glück

Die ersten 50 Carts fuhren zur Eröffnung frei. Um 11 Uhr wurde die Strecke durch Dekan Johann Trausnitz gesegnet - auf dass alle Fahrer unverletzt im Ziel ankommen - und schließlich wurde das Eröffnungsband durch BM Stefan Seiwald, TVB GF Gernot Riedel und Bergbahn GF Wolfram Jahn durchschnitten.
Der offizielle „First Run“ wurde verlost. Fabian Groisz holte sich das Mountain Cart-Shirt und damit das Ticket für den "offiziellen" ersten Ritt ins Tal.

Die neue Mountain Cart Strecke am Harschbichl

Eine eigens angelegte Route führt von der Harschbichl Bergstation bis zur Talstation – ein abwechslungsreicher Weg mit tollen Aussichten und unterschiedlichen Herausforderungen. Baubeginn war im Frühling 2015, in Kooperation mit Gemeinde, Tourismusverband und Bergbahn. Die Fahrt mit dem Mountain Cart kostet 10 Euro, die Bergfahrt ist extra zu bezahlen. Beim Kauf eines Mountain Cart Tickets ist eine kostenlose zweite Auffahrt mit der Liftkarte am selben Tag möglich. Kinder bis 12 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen auf einem Mountain Cart fahren, zahlen dafür aber auch nur die Bergfahrt. Mit rund 60 Euro muss man für einen Familien-Action-Ritt (2 Erwachsene, 1 Kind, Bergfahrt plus Mountain Cart) jedenfalls rechnen.

Safety first

Bei der Konstruktion der Mountaincarts wurde Sicherheit groß geschrieben. Die Fahrzeuge aus hochwertiger Aluminiumkonstruktion wurden mit einem tiefen Schwerpunkt für hohe Fahrstabilität, breiten Radstand für seitliche Stabilität und hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet. Empfehlenswert ist jedenfalls gutes Schuhwerk, eine Brille (auch am Start auszuleihen) und ein Paar Mountainbike Handschuhe. Finger an die Bremsen... und los geht's.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.