24.03.2016, 14:14 Uhr

Immobilienmarkt in Kitzbühel bleibt weiter angeheizt

Kitzbühel - umsatzträchtiger Immo-Bezirk. (Foto: Archiv/Niedrist)

Im Jahr 2015 Umsatz von 604 Millionen € in Kitzbühel und Umgebung; stärkster Bezirk außerhalb der Landesmetropolen.

KITZBÜHEL (niko). Laut jüngstem RE/MAX ImmoSpiegel bleibt der Bezirk Kitzbühel der bei Immobiliendeals umsatzstärkste Bezirk außerhalb der Landeshauptstädte in ganz Österreich – mit 604 Millionen Euro im Jahr 2015. In Innsbruck waren es 521 Mio. €, in Wien 7,2 Milliarden €.

2015 gab es um 16,6 % mehr Immobilienkäufe als im bisherigen Rekordjahr 2014. Der Wert der Immobilienverkäufe stieg im Vergleich zu 2014 um 4 Mrd. Euro.

„Das spürbar steigende Immobilienangebot im Jahr 2015, die weiterhin sehr gute Nachfrage nach Immobilien, die weitgehend stagnierenden Preise, das historisch niedrige Zinsniveau sowie die Steuerreform (Vorzieheffekte wegen höherer Immobilienertragssteuer, Anm.) – all diese Einflussfaktoren haben dazu geführt, dass der Immobilienmarkt 2015 so gut florierte wie nie zuvor“, meint Bernhard Reikersdorfer, Geschäftsführer von RE/MAX Austria.

Auch für 2016 erwartet Reikersdorfer ein gutes Jahr für den österreichischen Immobilienmarkt. „Die aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden auch 2016 für ein gutes Immobilien-Jahr sorgen. Die Vorzeichen stehen gut, ob allerdings das Rekordjahr 2015 noch getoppt werden kann, bleibt abzuwarten“, so Reikersdorfer weiter.

Tirol & Kitzbühel

In Tirol, im Bundesländer-Ranking die Nummer fünf, kletterten die Verkaufszahlen erstmals in den fünfstelligen Bereich: 10.119 Verbücherungen, um 1.237 oder 13,9 % Zunahme. Mit einer Steigerung des Handelswertes auf 2,5 Mrd. Euro verzeichnet Tirol ein Plus von 18,1 % oder 387 Mio. Euro.

Die meisten Immobilienverkäufe wurden 2015 in den Bezirken Innsbruck Land (2.204), Innsbruck Stadt (2.052), Kufstein (1.371) und Kitzbühel (1.103) verzeichnet.

Beim verkauften Immobilienwert hat wieder der Bezirk Kitzbühel (604 Mio. Euro) die Führung zurückerlangt, vor Innsbruck-Stadt (521 Mio. Euro) und Innsbruck-Land (481 Mio. Euro).

Alle Bezirke im Plus

Alle Tiroler Bezirke haben bei der Anzahl der Immobilien-Verkäufe und dem Verkaufswert zugelegt. Die Wachstumstreiber sind die Bezirke Kitzbühel mit +131 Mio. Euro Mehrumsatz als 2014 und Kufstein mit +111 Mio. Euro.

Die Erklärung dafür findet sich in der Liste der teuersten Immobilien, die gehandelt wurden: Auf ein Gebäude in Münster um netto 42,1 Mio. € folgen auf den sechs nächsten Plätzen allesamt Immobilien im Bezirk Kitzbühel: ein Grundstück in Kitz um 23 Mio. €, ein Gebäude in Aurach um 21 Mio. € (jeweils deutsche Unternehmerinnen), drei Häuser um 13,6 Mio. €, um 11,7 Mio. und um 11,5 Mio. € in Kitzbühel, Jochberg und Reith und ein weiteres in Aurach um 10,5 Mio. €.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.