04.08.2016, 14:44 Uhr

KAPA besuchte das SOS Feriendorf in Caldonazzo

Beim Kreativ-Workshop entstehen die Masken für den späteren Theater-Workshop. (Foto: SOS Kinderdorf)

Tolle Eindrücke vom SOS Feriendorf erhielt die Leitung der KAPA Kinderstube beim Besuch vor Ort in Caldonazzo (IT)

BEZIRK. Seit 1953 ist es SOS Kinderdorf Kindern möglich, in Italien den Sommer zu verbringen. Die Gelegenheit dazu gab ihnen Hermann Gmeiner (der Gründer der SOS Kinderdörfer), der keine Mühe scheute, den Kindern schöne Ferien zu bieten und den Grundstein für das größte Feriendorf in Europa legte. Heute verbringen jährlich rund 1500 Kinder aus 16 Ländern Europas ihre Ferien am Coldonazzosee und leben 3 Wochen in Zelten und einfachen Bungalows. Auf einer Fläche von 12 Hektar gibt es Sportanlagen, Zirkuszelt, Theaterzelt, Bastelzelt, Werkzelt, Krankenstation, Kantine, Großküche, Wäscherei, … uvm. Der Hort der KAPA Kinderstube hat ab nächstes Jahr die Möglichkeit als Gastgruppe auch die Ferienwoche dort zu verbringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.