06.06.2016, 14:34 Uhr

Kössener Bürgermeister auf dem Weg zurück

An den vergangenen beiden Wochenenden war Kössens Bürgermeister Vinzenz Schlechter zum ersten Mal nach knapp drei Monaten wieder in seinem Gemeindeamt.

KÖSSEN. Kössen hat seinen Bürgermeister nun wieder. Während die Tiroler Bürgermeisterkandidaten am 28. Februar dem Ergebnis der Gemeinderatswahlen entgegen fieberten, lag Vinzenz Schlechter noch im Tiefschlaf. Wenige Tage vor den Gemeinderatswahlen riss ein Aneurysma, eine sackförmige Erweiterung eines Blutgefäßes, im Gehirn des Bürgermeisters. Dank optimaler erster Hilfe, seinem ausgezeichneten Gesundheitszustands und einer großen Portion Glück, konnte durch eine sofortige Operation die Blutung gestoppt werden, bevor es zu irgendwelchen Schädigungen kommen konnte.

So schnell wie möglich an den Start

Vinzenz Schlechter wurde zur optimalen Genesung nach der Operation in Tiefschlaf versetzt. So erfuhr er von seiner Wahl zum Bürgermeister von Kössen und der Stärkung seiner Partei im Gemeinderat mit sieben Mandaten erst einige Tage nach der Wahl. „Zu hören, welches Vertrauen die Kössener in mich und auch in unsere Partei setzen, hat mich sehr geehrt und mir auch viel Auftrieb gegeben. Dafür gilt mein ganzer Dank den Kössenern. Dieses Vertrauen ist für mich und die gewählten Mandatare der Auftrag, bestmöglich für die Gemeinde zu arbeiten.“ Und mit dieser Arbeit will Vinzenz Schlechter so schnell wie möglich beginnen bzw. fortfahren.

Zukunftsplan

Derzeit befindet sich Vinzenz Schlechter noch auf Reha in Hochzirl. Seit einiger Zeit lässt sich der Bürgermeister aber bereits telefonisch über Gemeindearbeiten und Entscheidungen auf dem Laufenden halten. Dem Tag in der Kössener Gemeinde sollen sehr bald weitere folgen. „Die Aussichten sind gut, dass ich in Kürze mit allen Gemeindefraktionen persönlich Gespräche hinsichtlich der Besetzung der Referate und Ausschüsse führen kann.“ Damit kann bis Anfang Juli die konstituierende Sitzung von statten gehen, bei der die Besetzung der einzelnen Ausschüsse erfolgt. Auch wird im Rahmen dieser konstituierenden Sitzung bestimmt, wer aus dem Gemeinderat Mitglied des Gemeindevorstands wird bzw. wird die Position des Vizebürgermeisters besetzt. Mit der konstituierenden Sitzung endet auch das Amt des derzeitigen Vizebürgermeisters, Herbert Exenberger, der nach 24 Jahren in dieser Position in den politischen Ruhestand geht. „Herbert Exenberger gilt mein besonderer Dank dafür, dass er mich in dieser Zeit so gut vertreten hat.“ Vinzenz Schlechter dankt aber auch dem alten sowie zukünftigen Gemeinderat für das Verständnis, dass sich der „Start“ nach den Wahlen derart verschoben hat. „Umso mehr freue ich mich jetzt schon darauf, mich mit dem neuen Gemeinderat den Herausforderungen zu stellen und gemeinsam für unser Kössen tätig zu sein.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.