09.06.2016, 14:20 Uhr

Leader- Projekt "Wunschoma"

Wunschoma Team: Alexandra Höck, Karin Berktold und Anni Sammer (v. li.) (Foto: Jöbstl)

Leader-Projekt will Generationen verbinden und Familien entlasten.

BEZIRK KITZBÜHEL. Kinder lieben ihre Großeltern, aber leider haben immer weniger Kinder regelmäßig Kontakt zu ihnen. Auch in den Bezirken Kufstein und Kitzbühel leben viele Familien und Alleinerziehende weit entfernt von den eigenen Großeltern.
Gleichzeitig gibt es zahlreiche aktive und interessierte ältere Menschen, die sich einen regelmäßigen Kontakt zu Familien wünschen und ihre Zeit gerne mit Kindern verbringen möchten. Es gibt viele zugezogene Familien, die über kein entsprechendes soziales Netz im Tiroler Unterland verfügen und auch solche, die sich nicht nur stundenweise Entlastung wünschen, sondern gerne "Ersatzgroßeltern" finden würden, zu denen eine längerfristige familiäre Beziehung zu beiderseitigem Vorteil aufgebaut werden kann.

Alle Beteiligten sollen profitieren

Beim vom Bund, Land Tirol und von der EU geförderten Leader-Projekt "Wunschoma" werden Familien und "Wunschomas" zum Aufbau einer persönlichen Beziehung zusammengeführt, von der alle Beteiligten profitieren sollen. Ein neues, nachhaltiges, generationenübergreifendes soziales Netz soll geknüpft werden. Sobald die Familie ihre "Wunschoma" gefunden hat, steht die Betreuungsperson über einen längeren Zeitraum zur Verfügung. Die Wunschoma ist jedoch kein Ersatz für Tagesmütter oder andere Betreuungseinrichtungen und keine Haushaltshilfe. Sie verbringt im Schnitt drei bis vier Stunden in der Woche mit ihren Wunschenkeln.
Das Projekt "Wunschoma " ist ein kooperatives Leader-Projekt der Regionen Kitzbüheler Alpen, KUUSK, und regio3 in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Familienverband der Erzdiözese Salzburg, dem Freiwilligenzentrum Tiroler Unterland, dem Freiwilligenzentrum Pillerseetal-Leukental und der KAPA Kinderstube St. Johann . Das Projekt hat vorerst eine Laufzeit von zwei Jahren.
Von dem Leaderprojekt "Wunschoma" erhofft man sich nun neue Impulse. Zuständige Ansprechpartnerinnen in den Regionen nehmen bei einem persönlichen Gespräch Wünsche auf und werden versuchen, die passende Wunschoma bzw. Familie zu finden. Alle Betreuungspersonen nehmen an einer pädagogischen Weiterbildung und einem Erste-Hilfe-Kurs teil. Weiters sind die Wunschgroßeltern während ihrer Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert. Die Vermittlung im Leader-Projekt ist sowohl für die "Wunschomas" als auch für die Familien kostenlos. Die Gegenleistung der Familie an die "Wunschoma" ist Vereinbarungssache: Unentgeltlicher Einsatz oder auch nicht monetäre Dienstleistungen sind ebenso möglich wie eine Aufwandsentschädigung.

Informationsveranstaltungen:
St. Johann i. T., Kapa Kinderstube, Neubauweg 25:
Mi, 13. Juli 15.00 - 16.00 Uhr und Mi, 17. August 15.00 - 16.00 Uhr
Hopfgarten, Regionalmanagement Kitzbüheler Alpen, Meierhofgasse 9:
Mi, 22. Juni 9.00 - 11.00 Uhr und Mi, 6. Juli 9.00 - 11.00 Uhr

Infos:
KARIN BERKTOLD
Region Pillerseetal, St. Johann i.T., Kitzbühel und Umgebung
karin@wunschoma.at, Tel. +43 664 2428668

ALEXANDRA HÖCK
Region Brixental, Söllandl, Wörgl und Umgebung
alexandra@wunschoma.at, Tel. +43 664 2117292 oder +43 5335 20306
 
www.wunschoma.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.