17.06.2016, 10:20 Uhr

Organist feiert „goldenes“ Jubiläumskonzert

Christine Klein, Organist Matthäus Pletzer, Martina Klingler, Benjamin Sathrum, Christina Neumayr, Harald Berger (v. li.) (Foto: M. Ladurner)

Im Rahmen seines 40-Jahr-Jubiläums als Organist veranstaltete Matthäus Pletzer ein Konzert in der Pfarrkirche Aurach mit Spendenmöglichkeit zugunsten der Orgelrenovierung.

BEZIRK/AURACH. Das Interesse an diesem Jubiläum war groß, die Kirche bis auf den letzten Sitzplatz besetzt. Unterstützt wurde Pletzer von der Gesangssolistin und Schauspielerin Christine Klein, Trompeter Harald Berger und Posaunist Benjamin Sathrum sowie den Geschwistern Martina Klingler und Christina Neumayr mit Harfe und Hackbrett. Seit seiner Matura, also nunmehr seit über 40 Jahren, spielt Matthäus Pletzer regelmäßig zu allen kirchlichen Feierlichkeiten und Gottesdiensten die Orgel in der Pfarrkirche Aurach. Dies veranlasste den Organisten, sein Jubiläum musikalisch zu feiern und MusikerInnen aus seinem Bekannten- und Freundeskreis einzuladen, um bei diesem Kirchenkonzert mitzuwirken.
Die längst fällige Renovierung der Kirchenorgel ist dem Organisten ein großes Anliegen. Daher wurde vor vielen Jahren ein Projekt zur Renovierung der Kirchenorgel gestartet. Inzwischen konnte durch einige Initiativen und Benefizkonzerte ein beachtlicher Spendenbetrag gesammelt werden.
„Ich freue mich über die vielen Konzertbesucher und die zahlreichen Spenden zugunsten der Orgelrenovierung“, richtet Pletzer dankende Worte an alle Anwesenden.
Für einen „goldenen“ Abschluss des Konzertes sorgte die Verleihung der Johann Michael Haydn-Verdienstmedaille in Gold an den Organisten. Die Auszeichnung der Erzdiözese Salzburg, überreicht durch Pfarrer Manfred Hagauer, wird verliehen als Zeichen der öffentlichen Anerkennung für 40 Jahre Verdienste um die Kirchenmusik.
Mit den Spendeneinnahmen ist man der Orgelrenovierung wieder einen kleinen Schritt näher gekommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.