22.03.2016, 12:48 Uhr

Schulumbau in vollem Gang

Der Eingangsbereich mit provisorischer Überdachung.
Sankt Johann in Tirol: Tourismusschulen am Wilden Kaiser | Seit nunmehr vier Wochen wird an den Tourismusschulen am Wilden Kaiser in St. Johann mit Hochdruck das im Herbst 2015 begonnene Bauvorhaben realisiert. Die BIG investiert rund 13 Millionen Euro in das Projekt. Das Bauprojekt wird im Herbst 2017 abgeschlossen sein. Die Aufstockung des Schulgebäudes schafft Platz für zusätzliche Klassen, was dringend notwendig ist, da die berufsbildenden Schulen gerade im Bereich Tourismus boomen. Insgesamt gibt es dann 19 Stammklassen – um sechs mehr als vorher. Schülerinnen und Schüler können sich dank der Pläne von wiesflecker-architekten auf eine "luftige" Atmosphäre in "ihrem" Stockwerk freuen. Die Fassade der Aufstockung ist als Alu-Glas-Konstruktion ausgeführt, wodurch viel Tageslicht ins Innere dringt. Auch jene zum Gang gerichteten Wände der Klassen sind teilweise bodentief verglast. An besonders sonnigen Tagen sorgen die Metallgitter vor den großflächigen Fenstern für entsprechenden Schutz.
Aufgrund der Erweiterung werden die bestehenden Räume in den übrigen Geschoßen neu angeordnet. Nach Absiedelung der Stammklassen aus dem Erdgeschoß finden dort künftig ein Bewegungsraum, weitere Einzelplatzküchen und Projekt- sowie Praxisräume Platz. Der bestehende Gastronomiebereich bleibt größtenteils erhalten. Im ersten Stock sind nach Fertigstellung Verwaltung, der Lehrerbereich, die Bibliothek sowie Sonderunterrichtsräume untergebracht. Neue Terrassen bieten die Möglichkeit, frische Luft zu schnappen und Unterricht im Freien abzuhalten. Im Zuge der Fassadensanierung werden die Fenster getauscht und ein Vollwärmeschutz angebracht. Erhöhte Sicherheit bietet die Schule nach Umsetzung des neuen Brandschutzkonzepts, das unter anderem zwei außenliegende Fluchtstiegenhäuser vorsieht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.