14.04.2016, 13:58 Uhr

Tag der Tiroler Kinderpolizei in Kitzbühel

Kitzbüheler Kinderpolizisten mit dem Polizeibär und Bezikskommandant Martin Reisenzein.

Rund 300 Kinder von 19 Volksschulklassen aus dem ganzen Bezirk waren mit Feuereifer dabei.

KITZBÜHEL/BEZIRK (niko). Seit 2001 ist die Kinderpolizei ein erfolgreiches Präventionsprojekt des Innenministeriums. In Tirol werden seit 2006 jährlich Tausende Kinder in den Schulen zu Kinderpolizisten ausgebildet. Ziel ist es, Kinder im Schulalter auf die Gefahren in Alltagssituationen, besonders im Verkehr, aufmerksam zu machen; die ausgebildeten Schüler erhalten einen Kinderpolizeiausweis; sie übernehmen Vorbildfunktionen in Alltagssituationen gegenüber anderen Kindern, Angehörige, Bekannte und Freunde.

Bei der Tour durch Tirol waren heuer 6.000 Kinder aus 350 Schulklassen und immer auch Toni "Bluatschink" Knittl, der auch eine eigene Kinderpolizei-CD eingespielt hat. Beim Tourstopp im KitzKongress waren 19 Klassen aus zehn Volksschulen dabei; symbolisch ausgezeichnet wurden diesmal die 3a, 3b und 3c der VS Kitzbühel. Die Ausweise wurden von BPKdt. Martin Reisenzein, Verena Bortenschlager (HBH) und GR Andrea Watzl überreicht. Am Programm standen Bremsmanöver im Bus, die Inspektion des Polizeiautos und viel Info. Ab 2016/17 wird auch das Programm "Kids cyber-fit" integriert.

Fotos: Kogler, Polizei
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.